Ausgerechnet an Weihnachten: Fans werfen Silvia Wollny Rassismus vor!

Hückelhoven – Silvia Wollny (53) musste sich wegen ihres diesjährigen Weihnachts-Posts heftige Kritik anhören.

Für ihren "Mohr"-Spruch muss Silvia Wollny (53) viel Kritik einstecken.
Für ihren "Mohr"-Spruch muss Silvia Wollny (53) viel Kritik einstecken.  © Screenshot Instagram: wollnysilvia

Eigentlich wollte die Elffach-Mama eine paar nette Worte zum Fest der Liebe loswerden. Doch stattdessen brach auf ihren Social-Media-Kanälen gleich ein Mega-Shitstorm über sie herein.

Kein Wunder: In ihrem Post benutzt Silvia Wollny das Wort "Mohr", was die Fans als höchst rassistisch empfinden.

"Ihr Lieben, ich wünsche euch ein wunderschönes Weihnachtsfest und schöne Tage mit euren lieben 🎄❤🎀🎁 Den wahren Charakter von Menschen erkennst du daran, wie sie mit dir umgehen, wenn der Mohr seine Arbeit getan hat... Eure Silvia 😘" heißt es dort.

Was eher nach einer bitteren Enttäuschung klingt, kommt bei einigen Fans allerdings ganz anders rüber: "Ist dieser Rassismus nötig?", "So wahr der Spruch inhaltlich auch sein mag, ist es ein Schlag ins Gesicht für Jede*n, die oder der sich gegen Rassismus und Diskriminierung einsetzt.", "der Spruch ist zum würgen rassistisch!!!!!!"

Für andere sind diese Anschuldigungen zu viel des Guten: "Euch auch, trotz aller Sorgen, schöne ruhige Weihnachtstage 🎄🎁🍷😄", "Es gibt ein Sprichwort, das heißt, der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, jetzt kann er gehen. Das hat ueberhaupt nichts mit Rassismus zu tun..." (Rechtschreibung übernommen)

Ob dieser Spruch nun tatsächlich rassistisch ist oder nicht, darüber kann sich jeder seine persönliche Meinung bilden. Doch was Silvia wirklich damit meinte, bleibt offen.

Titelfoto: Screenshot Instagram: wollnysilvia

Mehr zum Thema Die Wollnys:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0