Shitstorm im Netz: So reagiert Silvia Wollny auf die Rassismus-Vorwürfe

Hückelhoven – Silvia Wollny (53) wollte ihren Fans pünktlich zu Heiligabend eigentlich nur ein frohes Weihnachtsfest wünschen. Doch das ging gewaltig nach hinten los.

Silvia Wollnys "Mohr"-Post polarisierte.
Silvia Wollnys "Mohr"-Post polarisierte.  © Screenshot Instagram: wollnysilvia

Die Elffach-Mama schrieb in einem Social-Media-Beitrag von "Mohr" – es bedeutet so viel wie ein "Neger", welcher nicht mehr gebraucht und abgeschoben wird, nachdem er einen Zweck erfüllt hat.

Diese Wortwahl entfachte einen heftigen Shitstorm im Netz. Dem TV-Star wurde sogar Rassismus vorgeworfen.

Nun äußerte sich die Elffach-Mama zu den schweren Vorwürfen und entschuldigte sich gleichzeitig bei denen, die sie mit ihren Weihnachtsgrüßen verletzt hat.

"Eigentlich rechtfertige ich mich nicht, aber da mir nach meinem letzten Posting Rassismus unterstellt worden ist. Leute es war ein Ironie Spruch und sollte auf keinen Fall irgendwie falsch rüber kommen", so Silvia Wollny. (Rechtschreibung übernommen)

Und weiter: "Jeder Mensch ist gleich und ich akzeptiere jeden, mache dort keine Unterschiede. Hätte ich gewusst, dass so auf das Wort reagiert wird, hätte ich es nicht so geschrieben. Tut mir leid, wenn es falsch rüberkam, aber bei dem, was wir in den letzten Monaten durchmachen, habe ich auch ehrlich gesagt nicht drüber nachgedacht", entschuldigte sie sich bei ihren Fans.

Silvia Wollny hat es derzeit aber auch nicht leicht: Ihr Verlobter Harald Elsenbast liegt schon seit Wochen im Krankenhaus. (TAG24 berichtete) Die Großfamilie konnte Weihnachten aufgrund seines Zustandes nicht zusammen verbringen.

Titelfoto: Screenshot Instagram: wollnysilvia

Mehr zum Thema Instagram:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0