Horror-Unfall auf Landstraße: Ford überschlägt sich, Fahrerin aus Frontscheibe geschleudert

Hünstetten - Eine 43 Jahre alte Frau hat sich mit ihrem Auto in Hünstetten (Rheingau-Taunus-Kreis) überschlagen und schwer verletzt.

Da die Fahrerin vermutlich nicht angeschnallt war, wurde sie aus der Frontscheibe ihres Wagens geschleudert.
Da die Fahrerin vermutlich nicht angeschnallt war, wurde sie aus der Frontscheibe ihres Wagens geschleudert.  © Wiesbaden112/Dennis Altenhofen

Sie war am Sonntag (6. Januar) gegen 18.35 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen, wie die Polizei mitteilte.

Das Auto überschlug sich und die Frau, die vermutlich nicht angeschnallt war, flog durch die Frontscheibe des Wagens in die Böschung der gegenüberliegenden Straßenseite.

Aufgrund der Schwere der Verletzungen entsandte die Staatsanwaltschaft Wiesbaden einen Gutachter zur Unfallstelle. Der verunfallte Ford wurde sichergestellt. Die Schwerverletzte wurde in ein Krankenhaus nach Wiesbaden eingeliefert. Gegen 21.20 Uhr wurde die Vollsperrung aufgehoben.

Die Unfallursache sei noch völlig unklar, sagte ein Polizeisprecher am Sonntagabend.

Die Wiesbadenener Staatsanwaltschaft entsandte einen Gutachter zur Unfallstelle, der Wagen wurde sichergestellt.
Die Wiesbadenener Staatsanwaltschaft entsandte einen Gutachter zur Unfallstelle, der Wagen wurde sichergestellt.  © Wiesbaden112/Dennis Altenhofen

Titelfoto: Wiesbaden112/Dennis Altenhofen

Mehr zum Thema Frankfurt Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0