Nach Leichenfund in Hürth: Mann (69) soll seine Frau erwürgt haben

Hürth – Ein 69-Jähriger soll in Hürth (Rhein-Erft-Kreis) seine eigene Ehefrau brutal ermordet haben.

Ein 69-Jähriger aus Hürth soll seine Ehefrau ermordet haben. (Symbolbild)
Ein 69-Jähriger aus Hürth soll seine Ehefrau ermordet haben. (Symbolbild)  © 123RF

Die Polizei hatte die 70 Jahre alte Frau am Sonntag nach Hinweisen von Zeugen tot in ihrer Wohnung gefunden. (TAG24 berichtete)

Dort nahmen die Beamten ihren Ehemann fest. Am Montag sagte ein Sprecher der Kölner Polizei, der Mann stehe unter Mordverdacht und solle noch im Laufe des Tages dem Haftrichter vorgeführt werden.

Zu Hintergründen der Tat äußerten sich Polizei und Staatsanwaltschaft zunächst nicht. Eine Mordkommission ermittle weiter.

Update, 14.04: Senior hat die Tat gestanden

Der Beschuldigte hat der Polizei gestanden, seine Ehefrau stranguliert zu haben. Die Hintergründe der Tat und das Tatmotiv sind noch unklar.

Nach der Tat hatte der Senior noch eine große Menge Tabletten eingenommen und musste nach seiner Festnahme in eine Klinik eingewiesen werden.

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Mord:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0