Pferdeäpfel überführen Kutscher nach Unfallflucht

Anhand der Hufspuren und der vom Kutschpferd verteilten Pferdeäpfel wurden die Beamten zielsicher zum Stall des Täters geführt.
Anhand der Hufspuren und der vom Kutschpferd verteilten Pferdeäpfel wurden die Beamten zielsicher zum Stall des Täters geführt.  © dpa (Symbolbild)

Grafenrheinfeld - Hufspuren und Pferdeäpfel haben in Unterfranken einen Kutscher nach einer Unfallflucht überführt.

Nach Angaben der Polizei vom Dienstag hatte der 78-Jährige am Vortag mit seiner Kutsche in Grafenrheinfeld ein am Straßenrand geparktes Auto touchiert.

Als der Mann das Weite suchte, alarmierte ein Augenzeuge die Polizei.

Diese hatte leichtes Spiel: Anhand der Hufspuren und der vom Kutschpferd verteilten Pferdeäpfel wurden die Beamten zielsicher zum Stall des 78-Jährigen Besitzers geführt.

Dieser habe sich geständig gezeigt. Er muss sich nun wegen Unfallflucht verantworten. Der Schaden beträgt rund 2000 Euro.

Titelfoto: dpa (Symbolbild)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0