Polizei rast mit Hulk Hogan über Flughafen: Jetzt gibt's Ärger

Chicago/USA - Mit Sirenen und Blaulicht düste Hulk Hogen (66) in einem Polizeiauto am 2.8. über den Flughafen O'Hare in Chicago. Natürlich inklusive Live-Video für Facebook. Das brach dem rasenden Polizisten jetzt den Hals.

Hulk Hogen (66) wird im Polizeiauto mit Sirenen und Blaulicht über den Flughafen gefahren.
Hulk Hogen (66) wird im Polizeiauto mit Sirenen und Blaulicht über den Flughafen gefahren.  © Screenshot/Youtube/CBS Chicago

"Polizei: Dein Freund und Helfer!" ist wohl der bekannteste Slogan der Polizei. Dass sie aber auch als Uber-Unternehmen fungieren, ist eher neu.

Diese Dienstleistung kam jetzt Hulk Hogan (66) zu gute, wie er begeistert seiner Facebook-Fangemeinde in einem Live-Video zeigte und witzelte: "Mein Uber hat eine Sirene bekommen!"

Zu sehen ist, wie Hogan samt Manager und einem Unbekannten, der die Szene filmt, in einem Streifenwagen sitzt und mit Blaulicht und Sirenengeheul über den Flughafen O'Hare in Chicago düst. Natürlich ging das Video viral. Schlecht für den fahrenden Polizisten.

Der bekommt nämlich jetzt Ärger, wie die Daily Mail berichtet.

Denn natürlich kann man als Polizist nicht einfach mit einem Bürger über einen Flughafen cruisen. Schon gar nicht im Dienst, und erst recht nicht mit Blaulicht und Sirenen!

Auch dann nicht, wenn es sich um Hulk Hogan handelt. Für ihn war es immerhin ein tolles Erlebnis und er behält Chicago in guter Erinnerung.

Der Titel des Clips: "Thank you Chicago PD much love!!!!!!!!" (Danke Chicago Police Department viel Liebe!!!!!!!!)

Gegen den Polizisten wird jetzt ermittelt.
Gegen den Polizisten wird jetzt ermittelt.  © Screenshot/Youtube/CBS Chicago

Für den Polizisten ging die Geschichte nicht so gut aus. Das Video ging viral. Konsequenzen seitens der Polizei folgten auf dem Fuße.

Damit hatte er wohl nicht gerechnet. Denn während des Live-Videos verkündet er noch zuversichtlich, dass der Seargent vollkommen dafür wäre und er soll sogar behauptet haben, er hätte die Erlaubnis bekommen, den Star über den Flughafen zu fahren.

Die Chicagoer Polizei bestreitet das und ermittelt jetzt gegen den Polizisten der Uber spielte.

Anthony Guglielmi von der Chicagoer Polizei gegenüber der Daily Mail: "Diese Eskorte wurde von der Abteilung nicht autorisiert und Kommandant Thomas O'Brien vom Flughafenbetrieb hatte keine Ahnung, dass sie stattfindet."

Deshalb wird jetzt gegen den rasenden Polizisten ermittelt: "Wir sind dabei, dem Beamten die Zugangsberechtigung für den Betrieb eines Fahrzeugs auf dem Flughafengelände bis zur Untersuchung zu entziehen", so Anthony Guglielmi gegenüber CBS Chicago.

Das Live-Video ist auf Hulk Hogans Facebook-Seite nicht mehr auffindbar.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0