Beim Gassigehen: Hund greift Frau an und verbeißt sich in ihrem Unterarm

Stelle - Der Spaziergang mit dem eigenen Hund endete für eine Frau und eine unbeteiligte Dame am Samstag in Stelle (Landkreis Harburg) mit einem Aufenthalt im Krankenhaus.

Ein Hund fletscht die Zähne (Symbolbild).
Ein Hund fletscht die Zähne (Symbolbild).  © 123RF, Páč Jan

Nach Angaben der Polizei führte eine 49-jährige Frau ihren Hund Gassi, als plötzlich ein Mischling von einem Grundstück durch einen Zaun sprang und ihren Vierbeiner attackierte.

Bei dem Versuch die beiden Tiere zu trennen, wurde die Frau selbst zum Opfer. Der Mischling verbiss sich im Unterarm der 49-Jährigen.

Eine Anwohnerin, die den Vorfall bemerkte und helfen wollte, wurde ebenfalls von dem aggressiven Vierbeiner attackiert und in die Hand gebissen. Beide Frauen mussten anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Der 36-jährige Hundehalter hat nun ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung am Hals.

Zudem wurden die zuständigen Behörden über den Angriff des Hundes informiert.

Die Frauen wurden mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren (Symbolbild).
Die Frauen wurden mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren (Symbolbild).  © Boris Roessler/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0