Frau vertraut Bekanntem ihren Hund an, damit er auf ihn aufpasst, doch der tut Unglaubliches

Heilbad Heiligenstadt - Eigentlich sollte es für eine Frau aus dem Eichsfeld in Thüringen ein schöner Urlaub werden, doch schon nach wenigen Tagen gab es schlechte Nachrichten aus der Heimat.

Einfach angeleint und zurückgelassen hatte der Mann das Tier. (Symbolbild)
Einfach angeleint und zurückgelassen hatte der Mann das Tier. (Symbolbild)  © DPA

Dort hatte sie nämlich ihren Mischlingshund bei einem Bekannten zurückgelassen, damit der in den kommenden Tagen auf das Tier aufpasse.

Doch das ging ordentlich nach hinten los: Denn anstatt sich um den Hund zu kümmern, setzte der Mann ihn einfach aus!

"Ein Passant entdeckte den Mischlingshund der Frau kurz nach Mitternacht angeleint in der Rheda-Wiedenbrücker-Straße", so die Polizei am Dienstag.

Als die Besitzerin ausfindig gemacht war und diese erklärte, wo der Hund eigentlich sein sollte, tauchte die Polizei bei dem Hunde-Sitter auf. Doch der Mann weigerte sich standhaft, den Hund weiter zu betreuen!

Am Ende musste der Hund in ein Tierheim, bis sein Frauchen aus dem Urlaub zurück ist. Für den unzuverlässigen Hunde-Sitter gab es eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Am Ende griff die Polizei ein, brachte den Hund in ein Tierheim. (Symbolbild)
Am Ende griff die Polizei ein, brachte den Hund in ein Tierheim. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0