Hund zum Sterben zurückgelassen: Herzzerreißend, wie er reagiert, als man ihn rettet

Dutchess County (USA) - Als Müllmänner Pesci irgendwo im Gebüsch fanden, war der Vierbeiner schon eine halbe Ewigkeit in einer Mega-Hitze an den Baum gebunden gewesen - ohne Wasser und ohne Hoffnung.

Hund Pesci war von seinem Herrchen angebunden an einen Baum allein zurückgelassen.
Hund Pesci war von seinem Herrchen angebunden an einen Baum allein zurückgelassen.  © Facebook/Patrick Harden

Sein unbekannter Besitzer hatte ihn tief im Wald, abseits von einem Highway ausgesetzt.

Die Müllmänner waren gerade dabei, Abfall entlang der Autobahn zu sammeln, als sie das Bellen eines Hundes vernahmen und sofort misstrauisch wurden: Was machte ein Vierbeiner so weit entfernt von der Zivilisation?

Sein Herrchen hatte ihn dermaßen versteckt an einem Baum angebunden, dass Pesci wohl niemals entdeckt worden wäre.

"Er war sehr glücklich und aufgeregt, jemanden zu sehen", erklärt Lynne Meloccaro, Geschäftsführerin der Dutchess County SPCA, gegenüber The Dodo. "Er war schon eine ganze Weile bei mehr als 37 Grad dort. Er hat eindeutig einen starken Lebenswillen."

Auf Fotos sieht man, wie der dehydrierte Hund erst ängstlich in die Kamera blickt, doch dann fast schon zu lächeln scheint, weil er merkt, dass die Arbeiter ihm helfen möchten.

Pesci wurde zum Sterben zurückgelassen

Der Vierbeiner scheint glücklich zu lächeln, als er realisiert, dass ihm jetzt geholfen wird.
Der Vierbeiner scheint glücklich zu lächeln, als er realisiert, dass ihm jetzt geholfen wird.  © Facebook/Patrick Harden

Patrick Harden, einer der Müllmänner, vermutet: "Er muss das ganze Wochenende dort in der 37-Grad-Hitze gelassen worden sein." Und weiter schreibt er wütend: "Du musst schon ein mieses Stück Scheiße sein, wenn du ein Tier an der Autobahn aussetzt und ihn zum Sterben an einen Baum bindest, anstatt ihn ins Tierheim zu bringen oder ihn einfach laufen zu lassen."

Im örtlichen Tierheim angekommen, konnten sich die Mitarbeiter auch nicht erklären, warum jemand den Vierbeiner loswerden wollte: Das Tier war extrem fröhlich und aufgeschlossen.

"Er ist eine süße Seele", meint Meloccaro weiter. "Er ist am glücklichsten, wenn er mit Menschen zusammen ist - es liebt es zu spielen und zu kuscheln."

Die Polizei versucht nun herauszufinden, welche Person so wenig Herz hatte und den süßen Hund an der Autobahn ausgesetzt hat. "Dass er so weit von der Straße entfernt war, deutet darauf hin, dass derjenige, der ihn dort zurückgelassen hat, nicht beabsichtigt hat, dass man ihn leicht findet."

Auch wenn Pesci durch seine Zeit in der Hitze ausgetrocknet war, geht es ihm sonst glücklicherweise sehr gut.

Er genießt die Zuwendung, die er im Tierheim bekommt und wartet darauf, ein neues Zuhause zu finden. "Er wird bald zur Adoption freigegeben", erklärt die Heimleiterin erfreut.

Titelfoto: Facebook/Patrick Harden

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0