So rührend: 400 Hunde begleiten Rüden bei letztem Spaziergang

Belfast (Nordirland) - Es war ein schwerer Schlag in ihrem Leben: Als Ashleigh Murray erfuhr, dass ihr Hund Marley schon bald an Krebs sterben würde, brach eine Welt für sie zusammen.

Ashleigh Murray mit ihrem geliebten Marley.
Ashleigh Murray mit ihrem geliebten Marley.  © Facebook/Screenshots/Marleys Big Walk

Die Nordirin aus Belfast richtete für ihren geliebten Vierbeiner eine Facebook-Seite namens "Marleys Big Walk" ein und schüttete dort am 19. Dezember 2019 ihr Herz aus: "Dies ist wahrscheinlich eines der schwierigsten Dinge, das ich jemals akzeptieren musste... Bei Marley wurde ein Hämangiosarkom diagnostiziert, die aggressivste Form von Krebs, die ein Hündchen haben kann..."

Und weiter: "... Er wurde operiert, um seine Milz und einen 1,5 Kilogramm schweren Tumor zu entfernen. Leider wurde uns mitgeteilt, dass der Krebs nicht auf andere Behandlungen wie Chemotherapie und Strahlentherapie anspricht. Alles was ich tun kann, ist ihn glücklich zu machen und sich wohl zu fühlen... Das ist der Punkt, an dem Ihr ins Spiel kommt."

Die Irin hatte eine rührende Idee für den letzten großen Spaziergang ihres Rüden, die sie mithilfe zahlreicher anderer Hundebesitzer umsetzen wollte.

"Ich organisiere einen Massen-Hundespaziergang für einen von Marleys letzten Spaziergängen - und wir würden uns freuen, wenn Ihr Euch uns anschließen würdet. Er ist am Samstag, den 18. Januar um 13 Uhr an einem seiner Lieblingsorte. Crawfordsburn Forest Park..."

Was dann geschah, überwältigte Ashleigh Murray zutiefst.

Ashleigh Murray konnte nicht glauben, wie viele Menschen Anteil nahmen

Unglaublich: Dieses Foto zeigt nur einen Teil der Spaziergänger und Hunde, die mitkamen.
Unglaublich: Dieses Foto zeigt nur einen Teil der Spaziergänger und Hunde, die mitkamen.  © Facebook/Screenshots/Ashleigh Murray

Hunderte Menschen schlossen sich der jungen Frau und ihrem Marley an. Ungefähr 400 Hunde nahmen an einem Samstag am letzten großen Spaziergang des Cocker Spaniels teil, berichtet aktuell der "Daily Star".

Ashleigh Murray, die Marley sieben Jahre lang treu an ihrer Seite wusste, hatte in jener Zeit viele schwere Erfahrungen durchgemacht. So erlitt die Hundeliebhaberin eine Fehlgeburt, verlor ihren Vater und litt unter psychischen Problemen. Dazu zerbrach ihre zehn Jahre lange Beziehung.

In all diesen Jahren stand Marley treu an der Seite seines Frauchens. Doch seit der niederschmetternden Krebs-Diagnose vom November 2019, weiß Ashleigh Murray, dass sie nun bald von ihm Abschied nehmen muss.

Umso gerührter zeigte sie sich von den vielen Menschen, die ihrem Aufruf gefolgt waren: "Niemals in unseren wildesten Hunde-Träumen hätten wir gedacht, dass so eine Masse an Menschen für ein normales Mädel und ihren kleinen Hund auftauchen würden", so Murray.

Ähnlich begeistert zeigte sich die Britin auf Facebook, wo sie euphorisch darauf reagierte, dass sogar die britische Presse über Marleys letzten großen Spaziergang berichtete.

Dieses Frauchen hat wirklich alles getan, um seinem Hund ein paar letzte schöne Wochen zu bereiten!

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0