Busfahrerin sieht zwei einsame Hunde auf der Straße und trifft herzzerreißende Entscheidung

Milwaukee County (Wisconsin) - Zwei Hunde hatten sich kurz vor Weihnachten in einer eiskalten Nacht in Milwaukee County verlaufen, als die Busfahrerin Jamie Grabowski sie entdeckte.

Die Hunde schienen keine Streuner zu sein.
Die Hunde schienen keine Streuner zu sein.  © YouTube/Screenshot/RideMCTS

Die Amerikanerin hielt geistesgegenwärtig an und rief den Hunden zu, dass sie bei ihr einsteigen sollten. Im gähnend leeren Bus setzte sich Grabowski für einen kurzen Moment auf die Rückbank und empfing die Tiere, die ihrem Ruf artig gefolgt waren.

Mit wedelnden Schwänzen liefen die Vierbeiner auf ihre Retterin zu und machten es sich kurz darauf in ihrem Bus bequem. "Ich konnte sie nicht so draußen lassen", sagte Grabowski laut "KSTP".

Dass es sich bei dem Dobermann und dem Pitbull um Streuner handelte, glaubte die Busfahrerin nicht. Sie informierte die Polizei, die alsbald Nachforschungen anstellte und schnell fündig wurde.

Die Besitzerin der Tiere hatte schon seit Stunden verzweifelt nach den Ausreißern gesucht. In einem Tierheim, in dem die Polizei die Vierbeiner kurzzeitig unterbrachte, konnte Stephanie Gomez ihre Lieblinge wieder in Empfang nehmen.

Stephanie Gomez zeigte sich überglücklich

"Ich war so glücklich, dass sich jemand die Zeit genommen hat, unsere Hunde abzugeben und zu sagen: 'Ich habe die Hunde gefunden'", sagte Gomez.

Und so konnte die Familie das Weihnachtsfest doch noch mit ihren geliebten Vierbeinern feiern.

Busfahrerin Jamie Grabowski empfing die Tiere freudig.
Busfahrerin Jamie Grabowski empfing die Tiere freudig.  © YouTube/Screenshot/RideMCTS
Brav ließen sich die Hunde fahren.
Brav ließen sich die Hunde fahren.  © YouTube/Screenshot/RideMCTS

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0