Dieser Hund hat eine Dauerkarte für das Stadion

Glasgow - Kein Heimspiel ohne flauschige Unterstützung von den Rängen: Bei Spielen des Pollok FC darf Retriever Yardley nicht fehlen. Nebenbei verhilft der Vierbeiner dem schottischen Fünftligisten zu weltweiter Berühmtheit.

Der Hund im Stadion zwischen den anderen Zuschauern.
Der Hund im Stadion zwischen den anderen Zuschauern.  © twitter/nedzelic

Eigentlich ist der Fan mit der kalten Schnauze ja Anhänger des Erstligisten FC St. Mirren. Bei deren Spielen gilt für Hunde allerdings striktes Stadion-Verbot.

Also nimmt ihn sein Herrchen regelmäßig mit zu den Heimspielen des Pollok FC. Die Eintrittskarte für den Hund kostet dort drei Pfund (rund 3,50 Euro).

Inzwischen avancierte Yardley zur Internet-Berühmtheit. Grund: Der australische Ex-Fußballprofi Ned Zelic (48, Borussia Dortmund, Queens Park Rangers) postete ein Bild des Retrievers auf seinem Twitter-Profil.

Das Foto bekam binnen kürzester Zeit mehr als 22.000 Likes, wurde über 4.000 Mal retweetet.

Ganz zur Freude der Vereinsverantwortlichen des Glasgower Vorstadt-Klubs: So zierte der vierbeinige Fußball-Fan sogar schon die Titelseite des Stadionmagazins, bekam zudem eine kleine Rolle in einem Image-Film des Pollok FC.

Benannt wurde der Retriever übrigens nach Mark Yardley (50), dem einstigen Star-Stürmer des FC St. Mirren.

Jetzt soll die fußballaffine Fellnase sogar Ehrenmitglied des Vereins werden.

Titelfoto: twitter/nedzelic

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0