Familie will Tod ihres Hundes nicht akzeptieren und klont ihn

Escondido, Kalifornien (USA) - Die Geschichte von Marley und Ziggy würde hierzulande wohl kontroverse Diskussionen auslösen. Weil eine Familie aus Escondido in Kalifornien ihren Hund schrecklich vermisste, ließ sie ihn kurzerhand klonen.

Als ihr Hund starb, lies seine Familie ihn kurzerhand klonen. (Symbolbild)
Als ihr Hund starb, lies seine Familie ihn kurzerhand klonen. (Symbolbild)  © 123RF seregraff

Ganze 12 Jahre lang lebte ein Labrador-Retriever Mischling namens Marley bei seiner Familie in Kalifornien. Als er vor fünf Jahren starb, war die Trauer groß.

So richtig konnte sich die Familie nie daran gewöhnen, ohne ihren Vierbeiner zu sein und entschied sich deshalb für einen ungewöhnlichen Schritt.

Mit dem gleichen Verfahren, durch das 1997 schon Schaf Dolly das Licht der Welt erblickte, ließen sie ihn einfach klonen.

Heraus kam mit Ziggy ein süßer Welpe, der Marley im Charakter sehr ähnlich sein soll. Gegenüber Hawaii News Now sagte Frauchen Alicia Tschirhart:

"Sie haben die gleiche Persönlichkeit. Sie spielen gleich und bevorzugen das gleiche Spielzeug."

Doch ganz einfach wird das Leben für Ziggy wohl nicht werden, hat er doch einige massive Pfotenabdrücke auszufüllen.

Denn neben dem andauernden Vergleich zu seinem genetischen Zwilling, muss er auch gegen den Heldenstatus von Marley bestehen.

Marley ist ein echter Heldenhund

Marley verteidigte sein Frauchen vor einer Klapperschlange. (Symbolbild)
Marley verteidigte sein Frauchen vor einer Klapperschlange. (Symbolbild)  © 123RF Rusty Dodson

Denn Marley ist ein wahrer Heldenhund. 2014 rettete er seinem schwangeren Frauchen auf einem Spaziergang das Leben.

Alicia wollte gerade einen Stock zum Spielen aufheben und übersah dabei aber eine zusammengerollte Klapperschlange, die direkt daneben lag:

"Ich habe diesen wirklich großen Stock gesehen, also habe ich mich darauf konzentriert, ihn zu greifen. Ich habe die Schlange erst gesehen, als Marley kam und kratzte."

Und auch finanziell muss Ziggy einige Erwartungen erfüllen. Dienstleister Viagen gibt die Kosten für eine Klonung mit ungefähr 50.000 Dollar (rund 46.000 Euro) pro Hund an. Definitiv kein Schnäppchen!

Doch bis jetzt ist die Tschirhart-Familie mit ihrem neuen alten Hund mehr als zufrieden. So meint Herrchen David, dass seine Erwartungen übertroffen seien.

Hoffen wir für Ziggy, dass er trotz seiner genetischen Nähe zu Marley die Chance bekommt, als eigenes Individuum in die Familiengeschichte einzugehen.

Schon im September berichtete TAG24 über eine Chinesin, die ihre Hündin so sehr vermisste, dass sie ihn kurzerhand klonen ließ. Die Geschichte von Xiaodi lest Ihr >>> hier <<<.

Titelfoto: 123RF seregraff

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0