Hund grausam getötet: Dann massakriert dieser Mann ihn auch noch mit einer Kettensäge

North Carolina (USA) - Jonathan Maxey Bulluck Jr. (23) aus Rocky Mount/North Carolina soll vergangenen Freitag den Bullmastiff Tigger seiner Tante grausam mit einem Messer ermordet und ihn dann mit einer Kettensäge zerstückelt haben.

Jonathan Maxey Bulluck Jr. (23).
Jonathan Maxey Bulluck Jr. (23).  © Wilson County Sheriffs Office

Es muss sich wie in einem grausamen Horrorfilm abgespielt haben, so Calvin Woodard, Sheriff vom Wilson County, über den grausamen Fall von Tierquälerei. "Dies war von Anfang bis Ende eine abscheuliche Tat. Das war einfach unmoralisch und falsch."

Von Quälerei kann man kaum noch sprechen. Der Bullmastiff namens Tigger wurde eher massakriert.

Am Freitag soll Jonathan Maxey Bulluck Jr. (23) seiner Tante, bei der er übernachtete, erzählt haben, dass ihr Hund Tigger ein zweijähriges Kind angesprungen hätte, das ebenfalls bei der Frau wohnte. "Ich werde den Hund umbringen", soll er noch gedroht haben, berichtet der amerikanische Nachrichtensender "kutv".

Große Trauer um Petfluencerin: Hundedame stirbt in den Armen ihres Frauchens
Hunde Große Trauer um Petfluencerin: Hundedame stirbt in den Armen ihres Frauchens

Als die besorgte Tante nach dem Kind schaute, seien bei dem Zweijährigen allerdings keine Spuren von Verletzungen zu erkennen gewesen, so die Frau später gegenüber der ermittelnden Polizei.

Aufgrund der Größe und des Gewichtes des Bullmastiff (Männchen können bis zu 60 Kilogramm wiegen), hätte es diese wohl allemal gegeben, wenn er das Kleinkind tatsächlich angesprungen hätte.

Täter zerteilte Bullmastiff mit einer Kettensäge

Ein männlicher Bullmastiff wiegt bis zu 60 Kilogramm. (Symbolbild)
Ein männlicher Bullmastiff wiegt bis zu 60 Kilogramm. (Symbolbild)  © 123RF/ Yuliya Mykola?vna Heikens

Als die Tante am nächsten Morgen erwachte, war ihr Hund plötzlich weg. Aufgrund der vorherigen Aussage des 23-Jährigen, dass er Tigger wegen des angeblichen Vorfalls mit dem Kleinkind töten würde, ging sie vom Schlimmsten aus. Da sie ihren Neffen telefonisch nicht erreichte, schaltete sie die Polizei ein.

Diese fand das tote Tier schließlich in einem flachen Grab in der Nähe des Hauses der Tante.

Jonathan Maxey Bulluck Jr. soll ihn bestialisch umgebracht haben.

Verwahrloste Hunde knabberten vor Hunger Möbel an
Hunde Verwahrloste Hunde knabberten vor Hunger Möbel an

Die Polizei geht davon aus, dass der 23-Jährige den Hund Freitagnacht gestohlen, ihn bewusstlos geschlagen und mit einem Messer getötet hat. Um die Tier-Leiche in das flache Grab legen zu können, zerteile Jonathan Maxey Bulluck den Bullmastiff schließlich mit einer Kettensäge in zwei Teile.

Ein Nachbar, der von dem Fall hörte, äußerte sich hochgradig besorgt gegenüber "CBS17": "Sie müssen etwas gegen ihn unternehmen, weil er nicht richtig im Kopf ist. Das hat er einem Hund angetan, was wird er mir antun?"

Wahrscheinlich nichts.

Jonathan Maxey Bulluck Jr. wurde verhaftet und wegen Tierquälerei und Diebstahl eines Hundes angeklagt. Welche Strafe ihm blühen könnte, ist noch nicht bekannt.

Mehr zum Thema Hunde: