Besitzer gehen ins Theater und lassen Hund stundenlang in heißem Auto zurück

Nordhausen - Die Polizei hat in Nordhausen die Besitzer eines Hundes aus dem Theater geholt, weil sie das Tier bei praller Sonne im Auto zurückgelassen hatten.

Der Hund saß mehr als eine Stunde in dem warmen Auto fest. (Symbolbild)
Der Hund saß mehr als eine Stunde in dem warmen Auto fest. (Symbolbild)  © 123RF

Eine Zeugin hatte beobachtet, wie der Hund am Sonntag in dem Fahrzeug eingesperrt wurde, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Als die Besitzer nach einer Stunde noch nicht wieder zu ihrem Auto zurückgekehrt waren, rief die Frau die Polizei.

Den Beamten gelang es herauszufinden, dass die Hundebesitzer bei einer Veranstaltung im Theater waren.

Dort angesprochen befreiten sie den Hund, dem es trotz hoher Temperaturen gut ging. Auch wenn es noch nicht dauerhaft warm sei, warne die Polizei bereits davor, Tiere in Autos in der Sonne zurückzulassen.

Die Luft kann im Wagen nicht zirkulieren und kann im schlimmsten Fall zum Tod führen.

Die Polizei befreite das Tier und fand seine Besitzer im Theater. (Symbolbild)
Die Polizei befreite das Tier und fand seine Besitzer im Theater. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0