Völlig irre, was für ein schöner Hund das in Wirklichkeit ist

Aschaffenburg – Man kann kaum noch erkennen, dass es sich bei diesem Tier um einen Hund handelt. Letzten Sonntag wurde der Terrier vom Tierschutzverein Aschaffenburg gerettet. Nach Waschen und Schneiden ist der kleine Kerl kaum wieder zu erkennen.

Völlig verfilzt und verklebt kam der kleine Hund im Tierheim an.
Völlig verfilzt und verklebt kam der kleine Hund im Tierheim an.  © Alexandra Kieser/Tierschutz-Beraterin

Wie der Tierschutzverein auf seiner Facebook-Seite berichtet, retteten Aktivisten am Sonntag gemeinsam mit der Polizei vier Katzen und zwei Hunde, die unter katastrophalen Umständen gehalten wurden.

Die Tiere seien über ein Jahr lang zusammen in einem Vogelverschlag eingepfercht gewesen.

"Völlig verfilzt und verdreckt, teilweise mit schlimmen Hautirritationen und Entzündungen, dehydriert", beschreiben die Tierschützer den Zustand der Hunde und Katzen.

Was mäht denn da? Schaf-Alarm an der A40 - das steckt dahinter
Tiere Was mäht denn da? Schaf-Alarm an der A40 - das steckt dahinter

Auf Fotos, die der Tierschutzverein Aschaffenburg veröffentlichte, ist zu sehen, dass die armen Tiere in einem erschreckenden Zustand waren.

Demnach wurden die Katzen und Hunde nach ihrer Rettung vorsichtig von ihren schwer verfilzten Haaren befreit.

Tierquälerei in Aschaffenburg: Halter zeigt sich uneinsichtig

© Alexandra Kieser/Tierschutz-Beraterin

"Den Tieren geht es den Umständen entsprechend gut", heißt es noch in dem Facebook-Post, die Rettung war also durchweg erfolgreich.

Der ursprüngliche Halter der verwahrlosten Tiere ist sich trotz des schrecklichen Zustands, in dem die Hunde und Katzen waren, offenbar keinerlei Schuld bewusst.

Laut Alexandra Kieser, der Tierschutz-Beraterin des Aschaffenburger Tierschutzvereins, zeigte der Mann sich uneinsichtig und zum Teil sogar aggressiv.

Trauriger Abschied: Ältester Elefant Deutschlands verliert nach 34 Jahren Gefährtin
Tiere Trauriger Abschied: Ältester Elefant Deutschlands verliert nach 34 Jahren Gefährtin

Wie die Beraterin weiter sagte, war die Tochter des Mannes ebenfalls über den verwahrlosten Zustand der Hunde und Katzen informiert, unternahm jedoch nichts.

Demnach soll die Tochter mit zwölf Hunden zusammen in einer Wohnung leben. Auch dies ist laut Alexandra Kieser ein Fall für die Polizei.

Wie auch immer. Die Tiere sind nun in Sicherheit, frisch gewaschen und geschnitten und werden sobald es geht an neue (liebevollere) Halter vermittelt.

Wer dem Tierschutzverein für eine Arbeit etwas spenden will, kann das natürlich auch gern tun.

So ein hübscher Kerl steckte unter der Fellmatte

Alles wieder gut. Der kleine Terrier ist frisch gewaschen und geschnitten.
Alles wieder gut. Der kleine Terrier ist frisch gewaschen und geschnitten.  © Alexandra Kieser/Tierschutz-Beraterin
Die Reste der tierischen Scheraktion.
Die Reste der tierischen Scheraktion.  © Alexandra Kieser/Tierschutz-Beraterin

Der Facebook-Eintrag des Tierschutzvereins Aschaffenburg

Mehr zum Thema Tiere: