Hund komplett abgemagert zum Sterben verstoßen

Blyth (England) - Wer hat ihr das nur angetan? Hunde-Dame Tiggy wurde in einem schrecklichen Zustand in das Tierheim "Berwick Animal Rescue Kennels" in England eingeliefert, berichtet aktuell die "SUN".

Die Hündin war nur noch Haut und Knochen.
Die Hündin war nur noch Haut und Knochen.  © Facebook/Screenshot/Berwick Animal Rescue Kennels

Die Hündin wog nur noch 5,7 Kilogramm, als sie an einer Straße in der Kleinstadt Blyth entdeckt wurde, teilte das Tierheim auf seiner Facebook-Seite mit. Außerdem hatte das Tier kaum noch Haare, litt vermutlich unter Räude.

Ein Sprecher sagte: "Dieser Hund war in einem wirklich schrecklichen Zustand. Irgendwer, irgendwo weiß, wem sie gehört oder hat sie schon einmal gesehen."

Und weiter: "Dies ist ein schockierender und unentschuldbarer Fall von Vernachlässigung und wir sind sehr daran interessiert, herauszufinden, wie sie zu einem so ausgemergelten Zustand gekommen ist und die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen."

Die drei Jahre alte Hündin wird derzeit intensiv betreut und mit einer speziellen Nahrungszusammenstellung wieder aufgepeppelt. Ihr Gewicht hat sich mehr als verdreifacht, seit sie in Sicherheit ist.

Tierquälern droht Haftstrafe

Da von den Tätern jedoch noch immer jede Spur fehlt, hoffen die Tierfreunde, dass diese bald gefunden werden. Aufgrund verschärfter Tierschutzgesetze drohen ihnen bis zu fünf Jahren Haft.

Am Sonntagabend postete das Tierheim dieses Foto von Tiggy. Sie ist zum Glück wieder deutlich schwerer.
Am Sonntagabend postete das Tierheim dieses Foto von Tiggy. Sie ist zum Glück wieder deutlich schwerer.  © Facebook/Screenshot/Berwick Animal Rescue Kennels

Titelfoto: Facebook/Screenshot/Berwick Animal Rescue Kennels

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0