Krankes Mädchen weint um ihren Therapie-Hund: Diebe haben ihn geklaut!

Leicester (Großbritannien) - Seit einer Woche weint die 11-jährige Chloe Hopkins aus England. Ihr Herz ist gebrochen, denn Diebe haben am 1. Dezember ihren Hund gestohlen. Es geht um Lottie, einen ausgebildeter Therapie-Hund.

Chloe (11) und ihr Hund Lottie (3).
Chloe (11) und ihr Hund Lottie (3).  © Facebook Screenshot @Gemma Hopkins

Die dreijährige Dalmatinerin Lottie wurde offenbar am 1. Dezember 2019 aus dem Haus der Hopkins in Peatling Parva, einem Dorf bei Leicester, gestohlen. Dass der Hund von selbst weggelaufen ist, gilt als unwahrscheinlich.

Chloe kann seitdem kaum noch schlafen und hat bislang jeden Tag um Lottie geweint, wie die BBC berichtet.

Was die ganze Sache noch schlimmer macht: Das 11-jährige Mädchen Chloe ist autistisch und daher dringend auf ihren Therapie-Hund angewiesen.

Die Hündin hilft Chloe dabei, ruhig zu bleiben. Auch beim Einschlafen ist sie von unschätzbarem Wert.

"Chloe und Lottie sind unzertrennlich. Sie hilft Chloe jeden Tag, durchzukommen, weil sie ihre beste Freundin ist, die sie jederzeit bei sich hat", schreibt Chloes Mutter Gemma Hopkins bei Facebook.

Der Hund half Chloe, den Alltag zu meistern

Bei Facebook bittet die Mutter um Hilfe bei der Suche nach dem Dalmatiner.
Bei Facebook bittet die Mutter um Hilfe bei der Suche nach dem Dalmatiner.  © Screenshot/Facebook

"Wir haben Probleme, Chloe in die Schule zu bringen - sie brach im Foyer in Tränen aus und wollte ihren Hund wiederhaben. Durch ihren Autismus versteht sie es nicht und denkt, dass jemand sie hasst und deshalb ihren Hund geklaut hat. Ich sehe zu, wie sich meine Tochter zusammenkrümmt und es gibt nichts, was wir als Eltern tun können", so die verzweifelte Mutter.

Lottie wurde zuletzt in den frühen Morgenstunden des Sonntags gesehen, als Gemma Hopkins die Treppe hinunterging, um ihr neugeborenes Baby zu füttern. Kurze Zeit später war Lottie verschwunden.

Auch um den Hund macht sich Gemma Hopkins große Sorgen, denn das Tier benötigt aufgrund einer Lebererkrankung Spezialnahrung.

Die britische Familie stellte nun eine Belohnung für Lotties sichere Rückkehr in Aussicht. Gemma und Chloe hoffen, dass sie Lottie vor Weihnachten wieder in ihre Arme schließen können.

Der Hilferuf bei Facebook

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0