Hündin monatelang verschwunden, dann taucht sie mit mysteriöser Geschichte wieder auf

Nordhausen - Die Mitarbeiter des Tierheims in Nordhausen haben schon viele Geschichten erlebt, doch die Reise, die die schöne Husky-Hündin Tuva in den vergangenen Monaten hinter sich hat, ist auch für sie nur schwer zu glauben.

Tuva verschwand im Dezember, musste danach in schlechten Verhältnissen leben.
Tuva verschwand im Dezember, musste danach in schlechten Verhältnissen leben.  © Screenshot/Facebook/Tierheim Nordhausen e.V.

Im Dezember des vergangenen Jahres war die Hündin spurlos im Thüringer Landkreis Eichsfeld verschwunden, ihre Besitzer suchten händeringend nach ihrem Tier, doch alle Bemühungen blieben umsonst - bis jetzt! Denn nach Monaten tauchte Tuva plötzlich wieder auf, aber gut war es ihr in der Zwischenzeit nicht ergangen.

Denn die Hündin war in den Fängen einer Frau gelandet, die dem Tierheim schon lange wegen schlechter Haltung bekannt ist.

Der Frau war schon verboten worden, Hunde zu halten, sie zog von Nordhausen ins Eichsfeld, wo ihr wieder zwei Hunde weggenommen wurden. Also packte sie nochmals ihre Sachen und kehrte zurück nach Nordhausen.

Als bekannt wurde, dass sie bei ihrem Umzug mehrere Hunde dabei hatte, wurde dies den Behörden gemeldet, Mitarbeiter machten sich auf den Weg zu ihr.

Die Frau war nicht daheim, auch die gemeldeten Tiere konnten nirgendwo entdeckt werden - lediglich eine schöne Husky-Dame war auf dem Gelände unterwegs, die von den Behörden sichergestellt wurde und ins Tierheim kam.

Noch am selben Tag ließen die Mitarbeiter Fotos von dem Tier machen. Am Samstag dann die Überraschung! Unter dem Vermissten-Post von Tuva aus dem Dezember meldete sich plötzlich ein Mensch, der behauptete, dass Tier sei im Tierheim. Die Leiterin der Einrichtung wurde stutzig, besonders, da es sich bei dem Hinweisgeber anscheinend um ein Fake-Profil handelte.

"Warum man uns nicht einfach informiert...ein absolutes Rätsel🤦‍♀️...vielleicht war es aber auch das schlechte Gewissen von 'Mitwissern'", so das Tierheim auf seiner Facebook-Seite. Dennoch setzte man sich sofort mit Tuvas Familie in Verbindung, glich die Chipnummern ab und tatsächlich: der Hund, der monatelang in schlechter Haltung Leben musste, war der vermisste Husky!

Im Laufe der Woche wurden Familie und Hund dann wieder zusammengeführt und gemeinsam ging es für alle Nachhause. Ein Happy-End, dass (so) wohl niemand mehr erwartet hatte.

Titelfoto: Screenshot/Facebook/Tierheim Nordhausen e.V.

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0