Pfote im Kanalgitter verfangen: Hund steckt in der Klemme!

Hockenheim - Tierischer Einsatz in Hockenheim!

Der Labrador klemmte seine linke Pfote in einem Kanalgitter ein.
Der Labrador klemmte seine linke Pfote in einem Kanalgitter ein.  © Polizeipräsidium Mannheim

Wie die Polizei Mannheim am Donnerstagvormittag berichtete, wurden die Beamten des Reviers Hockenheim am Mittwochabend zu einem Rettungseinsatz in die Tom-Bullus-Straße gerufen.

Dort hatte ein Labradorrüde seine linke Pfote in einem Kanalgitter eingeklemmt und steckte fest.

Sein Frauchen, sowie Helfer aus der Nachbarschaft versuchten unter anderem mit Seife, Speiseöl und anderen Gleitmitteln den armen Vierbeiner zu befreien. Doch vergebens, da flutschte nichts.

Also sollten die Polizisten ran, doch auch sie kamen an ihre Grenzen. Letztendlich baten die Beamten dann die Freiwillige Feuerwehr Hockenheim hinzu.

Die Floriansjünger konnten glücklicherweise mit Werkzeugen den Kanaldeckel aus dem Boden hieven und die Pfote des Labradors endlich befreien.

Der Hund war über eineinhalb Stunden eingeklemmt, blieb jedoch tapfer und wurde während des kompletten Einsatzes nicht verletzt.

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0