Hund macht Sachen: Vierbeiner rennt aufs Feld und sorgt für Spielunterbrechung

Istanbul (Türkei) - Ein Labrador sorgt für Gesprächsstoff! Der Vierbeiner rannte während der Zweitliga-Partie zwischen Fatih Karagümrük SK und Giresunspor in der Türkei aufs Spielfeld und schnappte sich den Ball. Das ist auf einem Facebook-Video des Gastgebers zu sehen.

Karagümrük-Kapitän Zeki Yildirim griff sich den Hund, der sich problemlos vom Feld tragen ließ.
Karagümrük-Kapitän Zeki Yildirim griff sich den Hund, der sich problemlos vom Feld tragen ließ.  © Screenshot/Facebook/Karagümrük

Die Kugel lag im ersten Abschnitt für einen Freistoß circa 30 Meter vor dem Tor bereit, der Schiedsrichter stellte die Mauer, als von hinten der weiße Hund im Vollsprint angerannt kam und sich das ruhende Leder schnappte.

Er wedelte begeistert mit dem Schwanz, biss seine Beute mehrfach, ließ sich auch nicht von den Spielern beirren, die ihn freundlich versuchten zur Seite zu schieben.

Ein Akteur war dann so klug und warf das Spielgerät zur Auslinie - und natürlich rannte der Labrador hinterher und holte sich den Ball zurück.

Dabei wurde er aber weder von Ordnern noch Verantwortlichen aufgehalten und lief mit seinem Spielzeug wieder auf das Feld, weshalb die Partie auch weiterhin nicht fortgesetzt werden konnte.

Deshalb fasste sich Kargümrüks Kapitän Zeki Yildirim kurzentschlossen ein Herz. In einer Hand hielt er den Ball, mit der anderen griff er sich den Labrador, der sich widerstandslos tragen ließ und so vom Rasen geleitet wurde.

Die Ordner machten die Tür zur Tribüne auf und sperrten ihm vom Feld aus. Die Begegnung konnte also endlich weitergehen. Doch nicht bis zum Schluss. Denn derselbe Labrador rannte in der zweiten Halbzeit erneut auf den Platz!

Labrador unterbricht das Profispiel ein zweites Mal

In Hälfte zwei kehrte der Labrador noch einmal auf das Feld zurück und unterbrach das Spiel ein zweites Mal, wurde aber erneut eingefangen.
In Hälfte zwei kehrte der Labrador noch einmal auf das Feld zurück und unterbrach das Spiel ein zweites Mal, wurde aber erneut eingefangen.  © Screenshot/Facebook/Karagümrük

Diesmal unterbrach er die laufende Partie und tanzte wild um den und auf dem Ball herum, den er natürlich auch wieder spielerisch biss.

Der Schiedsrichter, der direkt in der Nähe stand, reagierte ganz gelassen und wartete, bis der Hund die Kugel losließ und nahm sie dann vorsichtig an sich.

Von draußen wurde ein weiterer Ball aufs Feld geworfen, um den Vierbeiner abzulenken. Ein älterer Mann aus dem Betreuerstab kam auf den Rasen gelaufen und griff sich den Labrador, der sich erneut widerstandslos tragen ließ und anschließend endgültig dem Feld fernblieb, sodass die Begegnung ohne weitere Unterbrechung zu Ende gespielt werden konnte.

Dieses Mittelfeldduell gewann der Gastgeber Karagümrük mit Ex-Bundesliga-Profi Artur Sobiech im Sturm, dem ehemaligen Frankfurter Aykut Özer im Tor, dem einstigen Regensburg-Profi Koray Altinay als Rechtsverteidiger und dem Ende der ersten Halbzeit eingewechselten Ex-Herthaner Erdal Öztürk übrigens mit 2:1 gegen Giresunspor.

Doch international war das nur eine Randnotiz. Denn was der Hund machte, interessierte deutlich mehr Menschen.

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0