Hündin schnappt nach Tochter: Vater schleift Vierbeiner in den Wald und erschießt ihn

Oak Island (North Carolina, USA) - David Eason, baldiger Ex-Mann von Reality-Star Jenelle Evans (27), liebt Waffen. Und wie ein schrecklicher Vorfall gezeigt hat, scheut er nicht davor zurück, diese auch im Alltag einzusetzen.

Jenelle Evans (27).
Jenelle Evans (27).  © EPA/NINA PROMMER/dpa

Wie zahlreiche US-Medien wie unter anderem "The Blast" berichten, soll David Eason die kleine französische Bulldogge namens "Nugget" erschossen haben. Der Hund gehört seiner Noch-Frau Jenelle Evans, die in der US-amerikanische MTV-Show "Teen Mom 2" zu sehen war.

Der Grund für die grausame Tat: Der Hund habe des öfteren immer wieder nach seiner Tochter Ensley geschnappt. Ein Video auf Instagram zeigt, wie Easons Tochter und Nugget auf dem Sofa liegen. Das Mädchen nähert sich dem Vierbeiner und will ihm offenbar einen Kuss geben, doch Nugget fühlt sich unwohl und fängt an das Kind ins Gesicht zu beißen.

Danach endet der Clip. Daraufhin soll Eason den armen Vierbeiner in den Wald geschleift und ihn anschließend erschossen haben. Auf seinem Instagram-Account ist deutlich zu erkennen, dass der Mann eine Leidenschaft für Waffen hat und diese, wenn es darauf ankommt, auch benutzt.

"Einige Menschen sind es wert, dass ich für sie töte oder getötet werde und meine Familie ist mir eben so viel wert" schreibt er in einem Post.

Seine Ex Jenelle meldete sich auf Instagram zu Wort. Zu einem Bild, auf dem sie mit der Bulldogge zu sehen ist, schrieb die 27-Jährige emotional: "Nugget ... Ich weine jeden Tag. Ich liebe dich so sehr und es tut mir alles so leid. Jeden Tag wache ich auf und du bist nicht da, wenn ich nach Hause komme bist du nicht da, wenn ich zu Bett gehe bist du nicht da."

Droht Eason nun eine Strafe? Wenn es nach der Tierschutzorganisation PETA ginge, schon. Sie fordert eine Strafanzeige und ein Verbot für den Mann des TV-Stars weitere Tiere zu halten.

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0