Sie konnte sie nicht sterben lassen: Frauchen stürmt in brennendes Haus, um ihre Hunde zu retten

Chiang Mai (Thailand) - Zu ihrem Unglück kam auch noch großes Pech dazu: Pimapinya Sirichaitan (55) aus dem thailändischen Chiang Mai, war am Donnerstag auf einer Beerdigung, als sie erfuhr, dass ihr Haus in Flammen stand - mit ihren Hunden darin.

Pimapinya Sirichaitan (55) rannte todesmutig in das brennende Haus.
Pimapinya Sirichaitan (55) rannte todesmutig in das brennende Haus.  © YouTube/Screenshot/Viral Press

Ein Nachbar hatte die 55-Jährige informiert, woraufhin sie so schnell sie konnte nach Hause eilte, berichtet aktuell "Viral Press".

In einem YouTube-Video, welches das Portal ebenfalls veröffentlichte, kann man den Moment sehen, in dem die Thailänderin sich ein nasses Handtuch um den Körper wickelt und dann in das Haus rennt, das lichterloh in Flammen steht.

Wenig später sieht man das erleichterte Frauchen mit seinen Hunden an den zahlreichen Feuerwehrleuten vorbeirennen. In dem großen Trubel geht die Frau dann kurzzeitig unter.

Später sieht man sie erleichtert mit ihren Vierbeinern auf der Straße sitzen und Tränen vergießen.

Diese schreckliche Woche hätte noch schlimmer für die Hundebesitzerin enden können. Nun müssen ihre Vierbeiner ihr viel Trost schenken.

Erleichtert kam die Frau mit ihren Hunden aus dem Haus.
Erleichtert kam die Frau mit ihren Hunden aus dem Haus.  © YouTube/Screenshot/Viral Press
Das Frauchen knuddelte seine Vierbeiner nach der Rettung intensiv.
Das Frauchen knuddelte seine Vierbeiner nach der Rettung intensiv.  © YouTube/Screenshot/Viral Press

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0