Hund steckt im Aufzug fest, Feuerwehr muss anrücken!

Münchendorf (Österreich) - Die niederösterreichische Feuerwehr wurde am Freitagnachmittag gerufen, weil sich eine "Person im Aufzug" befände, wie es zunächst offiziell lautete.

Dieser Dackel befand sich im Aufzug.
Dieser Dackel befand sich im Aufzug.  © Freiwillige Feuerwehr Münchendorf

Doch vor Ort stellte sich die Situation ganz anders heraus. Eine Person war gar nicht im Aufzug eingeschlossen! Fast wären die Kameraden wieder abgerückt. Doch dann kam die Erklärung für den Einsatz: Im Fahrstuhl steckte ein Hund fest.

Die hilflose Besitzerin konnte nicht erklären, wie das Tier hineingeraten konnte oder weshalb sich die Tür des Aufzugs nicht öffnen ließ, berichtete die Freiwillige Feuerwehr Münchendorf.

Einsatzkräfte schalteten den Fahrstuhl deshalb außer Betrieb und öffneten die Türe händisch.

Der Dackel war sofort wieder an der frischen Luft und blieb glücklicherweise unverletzt.

Die angerückten zwölf Kameraden konnten bereits nach nur zwanzig Minuten wieder zurück zur Wache fahren.

Titelfoto: Freiwillige Feuerwehr Münchendorf

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0