Hund will Straße überqueren, dann wird es richtig rührend

Tscheljabinsk (Russland) - Ein Video berührt derzeit viele Twitter-Nutzer: Ein Hund steht verzweifelt am Straßenrand und will eine viel befahrene Straße überqueren. Die vielen Autos machen dem Vierbeiner allerdings einen Strich durch die Rechnung.

Der russische Polizist hält dem Hund den Weg frei.
Der russische Polizist hält dem Hund den Weg frei.  © Screenshot/Twitter/andreybalam

Wie die Dashcam-Aufnahmen eines russischen Autofahrers zeigen, sieht man deutlich, wie brav der Hund am Straßenrand im verschneiten Tscheljabinsk auf seine Chance wartet, endlich über die Straße zu kommen.

Bei den vielen Autos scheint es aber, als hätte das Tier keine Chance. Doch der Vierbeiner sollte schnell Hilfe bekommen. Aus der Ecke eilt ein Polizist herbei, der mit einer Handbewegung den Verkehr zum Stehen bringt.

Dann schaut er den Hund an und gibt ihm ein Zeichen, dass er nun sicher auf die andere Straßenseite kommt. Fröhlich humpelte der Streuner über die eisige Fahrbahn.

Schnell verschwindet der Polizist wieder und die Autos fahren wie gewohnt weiter.

Ein Nutzer postete dieses rührende Video auf Twitter und schrieb dazu: "Tscheljabinsk ist nicht so schlimm".

Viele Menschen teilten das Video und lobten das Verhalten des Polizisten.

Titelfoto: Screenshot/Twitter/andreybalam

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0