Hund verlässt Versteck nicht mehr: Sein Grund ist so bitter

Karditsa (Griechenland) - So jung und so traurig: Der kleine Hund Cooper hatte sich schon lange in einem Autoreifen hinter einer Tankstelle versteckt, als er gerettet wurde.

Cooper hatte jeglichen Lebensmut verloren.
Cooper hatte jeglichen Lebensmut verloren.  © YouTube/Screenshot/DAR Animal Rescue

Die Tierschützerinnen von "DAR Animal Rescue" aus dem griechischen Karditsa waren dem Tier auf den Pelz gerückt, nachdem der Tankstellenbesitzer sie informiert hatte.

Der Mann dachte, dass der Hund gelähmt sei und sich deshalb nicht mehr bewegte. Doch das Tier hatte andere Gründe.

Wie die Damen von DAR feststellten, waren Cooper die Ohren von Tierquälern abgeschnitten worden. Fassungslos nahmen sie den traumatisierten Rüden mit, der laut ihnen jeglichen Lebensmut verloren hatte - und sich deshalb auch nicht mehr rührte.

Die Frauen hatten jede Menge Arbeit vor sich, wie sie in ihrem YouTube-Video berichteten. Doch nach Monaten der Pflege war Cooper endlich wieder fit und lebensfroh.

Die Tierretterinnen konnten den Vierbeiner schließlich an eine britische Familie vermitteln, die ihn liebevoll aufnahm.

Hund Cooper ist nicht mehr wiederzuerkennen

Heute sieht Cooper ganz anders aus: wohlgenährt und glücklich.

Cooper wurden die Ohren abgeschnitten.
Cooper wurden die Ohren abgeschnitten.  © YouTube/Screenshot/DAR Animal Rescue
Der Hund sah sehr traurig aus, als man ihn fand.
Der Hund sah sehr traurig aus, als man ihn fand.  © YouTube/Screenshot/DAR Animal Rescue
Heute ist Cooper nicht mehr wiederzuerkennen.
Heute ist Cooper nicht mehr wiederzuerkennen.  © YouTube/Screenshot/DAR Animal Rescue

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0