Hilfloser Hund von Vier-Meter-Monster gewürgt

Jaborandi (Brasilien) - Ein Ausflug an die Lagune von Priola wäre einem Hund beinahe zum Verhängnis geworden. Plötzlich stürzte sich eine knapp vier Meter lange Anakonda auf ihn.

Mit ihrem mächtigen Körper umschlang die Anakonda einen wehrlosen Hund.
Mit ihrem mächtigen Körper umschlang die Anakonda einen wehrlosen Hund.  © Screenshot/YouTube/ViralHog

Es sollte ein normaler Ausflug werden, doch er endete beinahe in einer Tragödie.

Der brasilianische Tierarzt Paulo Marqueti war mit seinem Freund Adlison und dessen Sohn auf dem Fahrrad an der Lagune von Pirola unterwegs. Mit dabei ihre insgesamt 10 Hunde.

Plötzlich hörte Paulo seinen zweijährigen Vierbeiner Negão aufgeregt bellen:

"Wir hörten Negão aufgeregt bellen und dachten, er hätte etwas gefangen. Als sein Gebell zu einem Jaulen wurde, wusste ich, dass etwas schrecklich nicht stimmte. Ich schob mein Fahrrad zum Ufer der Lagune..."

Dort machte er laut Daily Mail eine schockierende Entdeckung. Eine ungefähr vier Meter lange Anakonda hatte sich um den hilflosen Hund gewickelt und war dabei, ihn ins Wasser zu ziehen.

Ohne zu zögern, stürzte er sich hinterher: "Ich habe mich umgesehen, bis ich beide untergetaucht fand. Ich zog sie zusammen ans Ufer und versuchte mit aller Kraft, meinen Hund aus dem Hund der Schlange zu lösen. Aber es war fast unmöglich."

Die Lage für Negão wurde immer bedrohlicher. Die Schlange drohte ihm die Luft abzuschnüren.

Minutenlanges Ringen um das Leben des Hundes

Erst nachdem die Männer der Schlange eine Zuckerrohrstange in den Mund geschoben hatten, ließ sie vom Hund ab.
Erst nachdem die Männer der Schlange eine Zuckerrohrstange in den Mund geschoben hatten, ließ sie vom Hund ab.  © Screenshot/YouTube/ViralHog

Deshalb versuchten die Radler jetzt gemeinsam, den Hund wieder aus dem Würgegriff der Schlange zu befreien:

"Die Schlange war extrem stark, aber wir waren nicht bereit aufzugeben. Während ich versuchte, ihren mächtigen Griff zu lösen, hielt Adlison den Rest des Körpers fest, um sicherzustellen, dass sie nicht davonkommt."

Ein minutenlanges zähes Ringen um das Leben des Hundes begann (Video), bei dem die Schlange keinen Zentimeter von ihrer Beute ablassen wollte.

Da sie sich auch im Hund fest gebissen hatte, galt es für die tapferen Männer zudem, ihren Kiefer zu öffnen:

"Ich konnte den Kiefer nicht mit meiner Hand öffnen. Also nahm ich eine Zuckerrohrstange, die ich auf dem Boden gefunden hatte, schob sie in beide Seiten des Mundes und drückte die dann in die Mitte, um ihn zu öffnen."

Erst nachdem das gelungen war, ließ die Anakonda von Negão ab. Sie schlängelte sich in Richtung Wasser zurück, blieb aber am Ufer in Lauerstellung.

Töten wollte Paulo die Schlange übrigens nicht: "Obwohl die Anakonda versuchte, mein Haustier umzubringen, gab es keinen Grund, sich zu rächen."

Titelfoto: Screenshot/YouTube/ViralHog

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0