Hundewelpe von Pfeil durchbohrt vor Einfamilienhaus gefunden

Calhoun (South Carolina) - Ein kleiner Hundewelpe ist einer grausamen Attacke zum Opfer gefallen: Der Vierbeiner wurde von einem Pfeil durchbohrt auf der Veranda seiner Familie aufgefunden. Nur eine Frage bleibt offen: Wer hat das dem armen Tier angetan?

"Loca" hat diese schwere Attacke wie durch ein Wunder überlebt.
"Loca" hat diese schwere Attacke wie durch ein Wunder überlebt.  © Screenshot/Facecebook/Paws & Claws Animal Clinic/N

"Das ist für denjenigen, der dachte, es wäre in Ordnung so etwas zu tun: Ich hoffe, dass du in der Hölle schmorst. Ich bin nicht sicher, ob du das weißt, aber dieser süße fünf Monate alte Welpe hat eine Familie und die Mutter ist Polizistin", schrieb Nikki Sauer, Übungsleiterin der "Paws and Claws Animal Clinic" in South Carolina.

Die Attacke gegen den Welpen namens "Loca" ereignete sich am Dienstag in der Gegend von Calhoun.

Wer das arme Tier so zugerichtet hatte, ist unklar. Der Angreifer ist nach dieser grausamen Tat geflüchtet, berichtet Sauer auf ihrer Facebook-Seite.

Sofort wurde der schwer verletzte Hund in eine Tierklinik in Columbia gebracht. Der Pfeil steckte quer im Körper des Tieres. Der Anblick war schrecklich - niemand glaubte, dass "Loca" überleben würde.

Doch der Welpe hatte unglaubliches Glück: In einer mehrstündigen Operation konnte der Pfeil sicher entfernt werden. "Wir waren schockiert, als wir in den Röntgenaufnahmen sahen, dass sich der Pfeil durch sein Gehirn, seine Speiseröhre und sein Rückrat durchbohrt hatte", erzählte Sauer.

Die Klinik gab vor einigen Stunden auf Facebook ein Update zum Gesundheitszustand des Hundes. "Loca" ist wieder auf dem Weg der Besserung und hat die OP gut überstanden. Er darf wieder zurück zu seiner Familie.

Nun ermittelt die Polizei. Auf Hinweise zum Täter und der Attacke auf "Loca" wurde eine Belohnung von 1.500 Dollar ausgesetzt.

Titelfoto: Screenshot/Facecebook/Paws & Claws Animal Clinic/N

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0