Welpe scheint nach Autounfall zu sterben, dann verblüfft er alle

Indien - Mit erschreckenden Bildern meldet sich die Tierschutzorganisation "Animal Aid Unlimited" in dieser Woche auf Facebook und YouTube. Die Retter berichten von einem Welpen, der in Indien von einem Auto angefahren und sterbend zurückgelassen wurde.

Der Welpe schien so gut wie tot zu sein.
Der Welpe schien so gut wie tot zu sein.  © YouTube/Screenshot/Animal Aid Unlimited

Der kleine Streuner Rizu lag bewusstlos auf der Straße, als die zu Hilfe gerufenen Tierretter vor Ort erschienen. Sein Gesicht war von dem Auto direkt getroffen worden, Blut lief aus der Nase des regungslosen Tieres, das so aussah, als läge es im Sterben.

Selbst die Optimisten im Team glaubten nicht wirklich daran, dass der kleine Hund den Unfall, falls überhaupt, ohne Hirnschäden überleben würde. Auf YouTube und Facebook schrieben die Tierschützer unter anderem:

"... Obwohl er keine Brüche hatte, sahen die Chancen sehr schlecht aus. Wir haben den winzigen Schatz mit Tropfinfusionen behandelt, um seinen Blutdruck zu stabilisieren und um seinen Blutverlust auszugleichen. Da er jedoch so desorientiert war, befürchteten wir, dass er bleibende Hirnschäden haben könnte."

Doch der Welpe verblüffte alle, als sie ihn nur einen Tag später weiter behandeln wollten: "Am nächsten Morgen war Rizu absolut verwandelt. Wir haben so etwas kaum jemals gesehen...", schrieben sie.

Der kleine Hund Rizu überraschte alle von Animal Aid Unlimited

Der Welpe schien kaum Überlebenschancen zu haben.
Der Welpe schien kaum Überlebenschancen zu haben.  © YouTube/Screenshot/Animal Aid Unlimited

Fröhlich lief der Vierbeiner auf dem Gelände von Animal Aid Unlimited umher und spielte sogar wieder mit einem Ball, so als sei ihm nie etwas geschehen. Seine Retter pflegten und peppelten ihn noch eine Weile auf, dann brachten sie den Streuner zurück auf die Straße.

Dort wartete die Mutter des Rüden bereits sehnsüchtig auf ihren Sprössling. Der konnte sich vor Freude kaum einkriegen, als er seine Mama wiedersah. Fröhlich schleckte er die Hunde-Dame ab. Auch ein Geschwisterchen war noch an der Seite der gemeinsamen Mutter. Schließlich zog die wiedervereinte Familie von dannen.

Bleibt zu hoffen, dass Rizu nie wieder in einen Autounfall verwickelt wird und stattdessen sein restliches Leben genießen kann.

Um Animal Aid Unlimited finanzieren zu können, rufen die Tierretter zu Spenden auf. Jeder, der etwas geben möchte, kann dies unter animalaidunlimited.org/donate machen - auch in Euro.

Kurz nach seiner Behandlung zeigte sich Rizu wieder in bester Verfassung.
Kurz nach seiner Behandlung zeigte sich Rizu wieder in bester Verfassung.  © YouTube/Screenshot/Animal Aid Unlimited
Rizu war überglücklich seine Mama wiederzusehen.
Rizu war überglücklich seine Mama wiederzusehen.  © YouTube/Screenshot/Animal Aid Unlimited
Mama lief voran, Rizu hinterher.
Mama lief voran, Rizu hinterher.  © YouTube/Screenshot/Animal Aid Unlimited

Animal Aid Unlimited berichtete über den Fall auf Facebook und YouTube

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0