Tierschützer retten Hündin, plötzlich wirft sie zwölf Kinder

Ipswich (Großbritannien) - Im Oktober wäre Hundedame Darla (ein Staffordshire Bull Terrier) beinahe auf der Straße gelandet, weil sich ihre Besitzer nicht mehr um sie kümmern konnten. Sie mussten das Land verlassen.

Kaum hatte die Hündin ein neues Zuhause in der Tierrettungsstation, bekam sie Kinder!

Zwölf Welpen brachte Darla auf die Welt. (Symbolbild)
Zwölf Welpen brachte Darla auf die Welt. (Symbolbild)  © dpa/dpa-Zentralbild/Bernd Wüstneck

Unfassbare zwölf Welpen gebar Darla nur zwei Tage nach ihrer Rettung bei der Tierschutzorganisation "Blue Cross", berichtet "LADBible".

Sechs kleine Weibchen namens Moon, Comet, Mercury, Venus, Pluto und Saturn und sechs Männchen namens Sun, Star, Galaxy, Neptune, Earth and Jupiter.

"Zwölf Welpen sind ein großer Wurf für jeden Hund, geschweige denn für einen Hund von Darlas kleiner Größe. Es ist sicherlich der größte Wurf, den wir je bei 'Blue Cross' hatten. Sie macht das toll und wir sind so stolz auf sie", erzählt Bradley Tovell von der Tierschutzorganisation begeistert.

Nach der anstrengenden Geburt musste die frische Hunde-Mama erstmal aufgepäppelt werden. Auch ihre Welpen konnte sie nicht selbst versorgen.

"Weil sie so viele Münder zu stopfen hat, haben wir ihr geholfen, indem wir die Mahlzeiten der Welpen viermal täglich mit Flaschen ergänzt haben. Die arme Darla ist zu erschöpft, um zu essen, also haben wir sie auch von Hand ermutigt. Die Welpen mussten, wie die Mutter selbst auch, von den Tierpflegern gefüttert werden", so Bradley Tovell weiter.

Und wie geht es weiter mit der Hundeschar?

Laut "LADBible" wurde schon für alle zwölf Welpen ein neues zu Hause gefunden. Sobald die kleinen im Dezember acht Wochen alt sind, können sie zu ihren neuen Familien ziehen.

Darla hingegen hat noch kein neues Zuhause gefunden.

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0