Er zog ihr schon die Hose runter: Hunde greifen Mann an und verhindern Vergewaltigung ihres Frauchens

Williamstown (Australien) - Als eine Frau mit ihren Hunden die gewohnte Gassi-Runde dreht, ahnt sie nicht, dass sie beobachtet wird. Was dann passiert, ist schrecklich...

Die Frau war gerade mit ihren Hunden Gassi, als ein Fremder sie vergewaltigen wollte. (Symbolbild)
Die Frau war gerade mit ihren Hunden Gassi, als ein Fremder sie vergewaltigen wollte. (Symbolbild)  © 123rf / Emanuele Capoferri

Die Australierin, die anonym bleiben möchte, war an jenem Abend gerade mit ihren beiden Vierbeinern auf dem Friedhof von Williamstown unterwegs, als sich plötzlich ein Fremder näherte.

Ohne zu zögern, packte er sie, drückte sie zu Boden und versuchte, ihre Hose herunterzuziehen.

"Ich fing sofort an, so laut wie ich konnte zu schreien", erinnert sich die Hundebesitzerin laut Yahoo News.

Während sie keine andere Person zu hören schien, spürten ihre beiden Hunde sofort, dass etwas nicht stimmte.

Ihr Shih-Tzu-Mix und ihr Terrier begannen direkt zu bellen, griffen den Mann sogar an und bissen zu.

"Die Hunde verstanden die Situation", ist sich die Frau sicher. "Sie haben mich gerettet."

Durch ihre Hilfe wurde der Täter verschreckt und suchte schließlich das Weite.

Anschließend eilte die Australierin nach Hause und alarmierte die Polizei. "Es ist erstaunlich und ich denke immer wieder darüber nach, was passiert wäre, wenn die beiden weggerannt wären oder nichts getan hätten."

Obwohl sie verschont blieb, entschied sich die Frau für eine Weile in einer anderen Gegend zu wohnen. "Ich lebe im Moment allein und ich wollte jetzt gerade nicht mehr allein sein."

Besonders gruselig: Eigentlich geht die Hundebesitzerin täglich mit ihren Vierbeinern über den Friedhof. Gut möglich also, dass der Täter sie schon Tage zuvor beobachtet und auf den richtigen Moment gewartet hatte. "Es ist immer noch ein komisches Gefühl."

Detective Senior Constable Jenna Sladek ist der Meinung, dass die Hunde definitiv eine wichtige Rolle in der Situation spielten. "Wir stufen sie als kleine Helden ein", meint sie. Die Polizei fahndet jetzt nach dem unbekannte Täter.

Titelfoto: 123rf / Emanuele Capoferri

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0