In diesem Freibad ist heute Hunde-Schwimmtag!

Nürnberg - Blauer Himmel und eine Schlange vor dem Eingang: Die Szenen, die sich am Sonntag vor dem Stadionbad in Nürnberg abgespielt haben, erinnerten an die zurückliegenden Sommerwochen - mit einem feinen Unterschied.

Im Nürnberger Stadionbad durften sich Hunde nach Herzenslust austoben.
Im Nürnberger Stadionbad durften sich Hunde nach Herzenslust austoben.  © NEWS5/Pieknik

Im Vergleich zu den heißen Tagen, die endgültig hinter uns liegen, spielten diesmal nämlich nicht nach Abkühlung oder Spaß suchende Menschen die Hauptrolle, sondern ihre vierbeinigen Begleiter.

Egal, ob es sich bei diesen nun um einen Labrador, Dackel oder auch Schäferhund handelte. Nachdem Schwimmmeister Wolfgang Pöhl die Türen des Freibads geöffnet hatte, gab es kein Halten mehr.

Was auf den ersten Blick für so manchen Zweibeiner ungewöhnlich erscheinen mag, hat inzwischen bereits eine kleine Tradition.

So fand am Sonntag zum Ende der Freibadsaison der fünfte Hundeschwimmtag statt - sehr zur Freude der ausgelassen herumtollenden Fellnasen, die nicht nur in den Becken für eine bunte Mischung und bei den Anwesenden für Glücksgefühle sorgten.

"Die Hunde sind total entspannt. Es macht wirklich Freude, ihnen zuzuschauen, wie sie rein strömen. Auch die Herrchen sind sehr entspannt. Es herrscht eine super Atmosphäre. Das nimmt man gerne mit am Ende der Saison", erklärte ein sichtlich zufriedener Pöhl gegenüber NEWS5.

Damit die Vierbeiner ihren Ausflug auch genießen konnten, wurde das Chlor in den Becken im Vorfeld komplett abgestellt.

Resonanz auf Hundeschwimmtag ist überwältigend

"Ich weiß gar nicht, wo ich zuerst hinschauen soll", zeigte sich Besucherin Katja Stümpfel, die mit ihrer Hündin Lana zum ersten Mal für den Hundeschwimmtag nach Nürnberg gereist war, angetan. "Die Freiheit ist hier natürlich schön", erklärte sie. Eben jene Möglichkeit, dass sich die Hunde im Schwimmbad gänzlich frei bewegen können, spiele an diesem Tag eine große Rolle.

Mittags waren bereits 200 Hunde und ihre dazugehörigen Besitzer im Bad, über den Tag verteilt sollen es rund 500 gewesen sein. Davon ging zumindest der zuständige Veranstalter angesichts des Zuspruchs aus.

"Hier kann sich mein Hund mit anderen austoben. Ich muss keine Angst haben, geh da oder dort nicht hin", erklärte Manuela Meier und stellte einen weiteren Vorzug in den Vordergrund: "Hier sind nur Hundebesitzer." Während die Tiere etwa am See oftmals von anderen Gästen als störend empfunden würden, werde ihnen in Nürnberg Raum geboten, sich auszutoben.

Die Resonanz sei laut Pöhl entsprechend positiv. "Das Hundeschwimmen kommt sehr gut an. Es hat sich über die Jahre sehr gesteigert", sagte der Schwimmmeister, der sich wohl wie die Hundebesitzer bereits auf das große Wiedersehen im kommenden Jahr freuen dürfte.

Ob im Becken oder auf der Wiese: Im Stadionbad war am Sonntag einiges los.
Ob im Becken oder auf der Wiese: Im Stadionbad war am Sonntag einiges los.  © NEWS5/Pieknik
Eine bunte Mischung aus Hunden und Besitzern hat in Nürnberg für einen gelungenes Saisonende gesorgt.
Eine bunte Mischung aus Hunden und Besitzern hat in Nürnberg für einen gelungenes Saisonende gesorgt.  © NEWS5/Pieknik

Titelfoto: NEWS5/Pieknik

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0