200 Legidia-Anhänger vs. 3000 Gegner: So war der Demo-Abend in Leipzig

2.701

Schulz verliert auch in neuester ZDF-Umfrage an Wählergunst

1.139

Dieses Eis bringt wirklich jede Frau zum stöhnen!

3.858
Anzeige

Nach Prügel im Dessous-Geschäft: Verschleierte Deutsch-Polin geschnappt

2.616
2.073

Hurrikan "Irma" nimmt Kurs auf USA! Tote in der Karibik, Menschen fliehen aus Florida

Der Hurrikan Irma hat auf den britischen und amerikanischen Jungferninseln für Tote gesorgt.
Ein Bild der Zerstörung: Hurrikan "Irma" richtete immense Schäden.
Ein Bild der Zerstörung: Hurrikan "Irma" richtete immense Schäden.

Washington - Auf den amerikanischen und britischen Jungferninseln sind infolge des Hurrikan "Irma" einige Menschen gestorben. Auf dem amerikanischen Teil handelt es sich wohl um mindestens vier Tote, auf der britischen Inselgruppe sei die Lage noch unklar.

Das berichtete der Sender CNN am späten Donnerstagabend unter Berufung auf den Sprecher des Gouverneurs.

In dem besonders starken Sturm der höchsten Kategorie fünf kamen in der Karibik zuvor bereits mehrere Menschen ums Leben. Wegen der vielerorts unklaren Lage und der katastrophalen Verwüstungen war in der Nacht zu Freitag aber nicht klar, wie viele Tote und Verletzte es es insgesamt gibt.

Gouverneur Gus Jaspert sagte in einer vom BBC in der Nacht zum Freitag verbreiteten Audionachricht, es gebe auch Berichte von Toten und Verletzten auf den britischen Jungferninseln. Er rief den Notstand für das britische Überseegebiet aus.

Überflutete Straßen, zerstörte Häuser. In Philipsburg wütete "Irma".
Überflutete Straßen, zerstörte Häuser. In Philipsburg wütete "Irma".

"Ich bin tief getroffen", sagte Jaspert. Auch sprach er von Schäden, die der Hurrikan hinterlassen habe.

"Irma" nahm in der Nacht zu Freitag Kurs auf das bitterarme Haiti und anschließend auf Florida. Dort wird er am Wochenende erwartet. Die Vorhersagen der Meteorologen schwanken und können sich ändern. Nach letzten Modellen könnte die Millionenmetropole Miami allerdings voll von "Irma" erfasst werden. Evakuierungen wurden angeordnet.

Es ist auch möglich, dass das Gebiet dieses besonders starken Hurrikans insgesamt größer ist als die komplette Halbinsel Florida breit. Es kann aber auch sein, dass "Irma" noch nördlich abdreht, Florida nicht voll trifft und die US-Ostküste hinauf nach South Carolina oder Georgia zieht. Es werden schwere Schäden und Überflutungen erwartet.

Der Sturm "Jose", der hinter "Irma" im Atlantik seine Bahn zieht, wurde in der Nacht zum Freitag vom nationalen Hurrikanzentrum der USA als Hurrikan der Stufe 3 eingruppiert.

Er befand sich zu diesem Zeitpunkt mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 195 Kilometern pro Stunde 955 Kilometer östlich der Kleinen Antillen. In seinem Zug könnten auch die Inseln Antigua und Barbuda liegen. Vor allem auf Barbuda wurde die Bebauung von "Irma" bereits fast vollständig zerstört.

Hurrikan "Irma" nimmt Kurs auf Miami.
Hurrikan "Irma" nimmt Kurs auf Miami.

Update 07.35 Uhr: Offizielle Hurrikan-Warnung für Florida ausgegeben

Das Hurrikan-Zentrum in Miami gab am frühen Freitagmorgen offizielle Hurrikan-Warnungen aus, die Gebiete im US-Staat Florida sowie auf Haiti, den Bahamas, Kuba und dem britischen Überseegebiet der Turks- und Caicosinseln umfassen. "Irma" zog in der Nacht zum Freitag nördlich an der Dominikanischen Republik vorbei und befand sich laut der Webseite des Hurrikan-Zentrums zuletzt nördlich von Haiti.

Zu den Gebieten, für die nun die Hurrikanwarnung in Kraft ist, gehörten in Florida unter anderem die Inselkette Florida Keys sowie Lake Okeechobee nordwestlich von Fort Lauderdale und die Florida Bay zwischen dem südlichen Ende des Festlands und den Florida Keys.

In Haiti reichte die Warnung von der nördlichen Grenze zur Dominikanischen Republik bis nach Môle-Saint-Nicolas an der Nordwestküste. Auf Kuba waren die Provinzen Camaguey, Ciego de Avila, Sancti Spiritus und Villa Clara betroffen. "Irma" sollte am Freitag deutscher Zeit auf erste Inseln der Bahamas treffen. Dort galt die Hurrikan-Warnung für Zentral-Bahamas und die nordwestlichen Bahamas.

Immer wahrscheinlicher wurde auch, dass «Irma» am Samstag auf Florida trifft. Nach letzten Modellen könnte die Millionenmetropole Miami voll von "Irma" erfasst werden.

Tausende folgten Medienberichten zufolge den Aufforderungen der Behörden, bedrohte Gebiete zu verlassen und sich in Sicherheit zu bringen.

Fotos: DPA

Verkauf von Air Berlin: Gläubiger verhandeln exklusiv mit Lufthansa

384

Testphase gestartet: Mobile Kameras sollen Berliner fortan schützen

114

Davor brauchst Du jetzt keine Panik mehr zu haben!

87.869
Anzeige

Schreie, Pfiffe und ein Hitlergruß empfangen Angela Merkel

5.872

Charité-Streik: OP-Absagen werden zur Belastung, nur Notfälle werden versorgt

76

TAG24 sucht genau Dich!

60.601
Anzeige

Betrunkener pinkelt ins Gebüsch – dann passiert das!

1.403

Motor setzt plötzlich aus: Zwei Verletzte bei Horror-Absturz

2.006

Sie war die reichste Frau der Welt: Liliane Bettencourt tot!

4.004

Bevor diese junge Frau ertrank, musste sie ihrer Mutter noch eine Sache sagen!

5.114

Onanierender Mann rennt jungen Frauen im Zug hinterher

4.645

32-Jähriger sticht mehrfach auf Jungen ein und verletzt ihn schwer

3.989

Mandarine gegessen: Kind kippt um und stirbt

7.034

Leiche aus Fluss geborgen: Ist es die vermisste Seglerin?

1.763

Oma begeht Fahrerflucht und überrascht Polizei mit herrlicher Ausrede

2.945

Falschgeld bequem nach Hause geliefert: Polizei durchsucht Wohnungen

277

Schwarze Rauchwolke: Was steht hier in Flammen?

511

Er hörte ihre Anweisungen nicht: Polizei erschießt Gehörlosen

3.222

Obdachloser findet eine Handtasche: Ändert das sein gesamtes Leben?

5.855

Polizeieinsatz im Leipziger Osten: Unbekannte flüchten mit Messer

7.577

Diesen Artikel würde die Pharmaindustrie gern löschen lassen

7.131

86-Jähriger tötet erst seine bettlägerige Ehefrau und dann sich selbst

1.903

Polizei sperrt Hochhaus! Über 800 Mieter müssen sofort raus

6.226
Update

Anschlagsversuch: Mann von Angela Merkel bedroht

3.440

Sex-Attacke im Park! Fünf Männer überfallen Frau

11.087

Massenkarambolage auf der A3: Fliegende Ladung und jede Menge Lkws

268

Warum muss Fußballer Aubameyang vor Gericht?

1.799

Passant eilt schwer verletzter Frau zu Hilfe: Das bereut er bitter

7.197

Explosionsgefahr! Laster rast ungebremst auf Stauende

3.822

Für diese Partei legt sich Rock-Röhre Nina Hagen ins Zeug

6.954

Eurowings disst Ryanair, doch das geht nach hinten los

2.251

Polizistin wird aus dem Dienst gemobbt: Das lässt sie sich nicht bieten

3.673

Flüchtlings-Beauftragter wirbt für Familien-Nachzug von Flüchtlingen

2.372

Berlins Bürgermeister beerbt Präsident Steinmeier... wenn er mal nicht kann

68

Penis-Skandal! Netflix streicht "Biene Maja" aus dem Programm

3.740

"Geh doch wieder in den Puff": Großkreutz von Gegner verbal attackiert

2.872

Burka-Verbot: Ein Millionär will sämtliche Geldstrafen übernehmen

3.120

Rausch-Fahrer verletzt Mutter und Kind schwer: Not-OP!

1.311
Update

Junge (7) will allein mit dem Zug zum Zoo fahren

1.265

Mann von Transporter fast zu Tode gefahren

1.135

Zwei der vermissten Flüchtlinge wurden in Berlin gefunden

3.099

Viren-Alarm! Immer mehr Menschen in Berliner Kliniken eingeliefert

4.062

Typ macht sich über diese Frau lustig, die Reaktionen sind großartig

5.499

Welche witzigen Knollennasen werden denn hier ausgestellt?

558

37-Jähriger schießt Tochter von Ex-Freundin ins Gesicht: tot!

3.870

Mann starb, weil er Brandstifterin noch retten wollte

2.199

Heftige Vorwürfe: Ist Schröders Neue Schuld am Ehe-Aus mit Doris?

3.352

Warum ertrank die schöne Diane R. wirklich in der Ostsee?

7.862

Feuerwehr kämpft gegen Großbrand in Obsthalle

400

Schrecklicher Unfall! Frau von Tram totgefahren

4.352

26-Jähriger wählt mehrfach Notruf, weil Polizisten sein "Gras" einkassierten

1.759

Hier treibt ein tonnenschwerer Eisberg auf das Meer hinaus

2.602

Mann steckt Zahnstocher in Sitze: Jetzt droht ihm Gefängnis

2.551

Beziehung mit Sophia Thomalla? Jetzt spricht Gavin Rossdale

5.616

Trotz Ausbildung und Integration: Flüchtling soll abgeschoben werden

1.303