Darwin Award: Die dümmsten Tode der Welt Top Welcher "Promi" landet im Dschungelcamp? Top Am Sonntag stürmen alle in diesen MediaMarkt. Das ist der Grund! 8.518 Anzeige Künstliche Intelligenz: In Bayern? Top Du möchtest dem Alltag entfliehen? Diese Airline verlost Freiflüge 8.073 Anzeige
2.088

Hurrikan "Irma" nimmt Kurs auf USA! Tote in der Karibik, Menschen fliehen aus Florida

Der Hurrikan Irma hat auf den britischen und amerikanischen Jungferninseln für Tote gesorgt.
Ein Bild der Zerstörung: Hurrikan "Irma" richtete immense Schäden.
Ein Bild der Zerstörung: Hurrikan "Irma" richtete immense Schäden.

Washington - Auf den amerikanischen und britischen Jungferninseln sind infolge des Hurrikan "Irma" einige Menschen gestorben. Auf dem amerikanischen Teil handelt es sich wohl um mindestens vier Tote, auf der britischen Inselgruppe sei die Lage noch unklar.

Das berichtete der Sender CNN am späten Donnerstagabend unter Berufung auf den Sprecher des Gouverneurs.

In dem besonders starken Sturm der höchsten Kategorie fünf kamen in der Karibik zuvor bereits mehrere Menschen ums Leben. Wegen der vielerorts unklaren Lage und der katastrophalen Verwüstungen war in der Nacht zu Freitag aber nicht klar, wie viele Tote und Verletzte es es insgesamt gibt.

Gouverneur Gus Jaspert sagte in einer vom BBC in der Nacht zum Freitag verbreiteten Audionachricht, es gebe auch Berichte von Toten und Verletzten auf den britischen Jungferninseln. Er rief den Notstand für das britische Überseegebiet aus.

Überflutete Straßen, zerstörte Häuser. In Philipsburg wütete "Irma".
Überflutete Straßen, zerstörte Häuser. In Philipsburg wütete "Irma".

"Ich bin tief getroffen", sagte Jaspert. Auch sprach er von Schäden, die der Hurrikan hinterlassen habe.

"Irma" nahm in der Nacht zu Freitag Kurs auf das bitterarme Haiti und anschließend auf Florida. Dort wird er am Wochenende erwartet. Die Vorhersagen der Meteorologen schwanken und können sich ändern. Nach letzten Modellen könnte die Millionenmetropole Miami allerdings voll von "Irma" erfasst werden. Evakuierungen wurden angeordnet.

Es ist auch möglich, dass das Gebiet dieses besonders starken Hurrikans insgesamt größer ist als die komplette Halbinsel Florida breit. Es kann aber auch sein, dass "Irma" noch nördlich abdreht, Florida nicht voll trifft und die US-Ostküste hinauf nach South Carolina oder Georgia zieht. Es werden schwere Schäden und Überflutungen erwartet.

Der Sturm "Jose", der hinter "Irma" im Atlantik seine Bahn zieht, wurde in der Nacht zum Freitag vom nationalen Hurrikanzentrum der USA als Hurrikan der Stufe 3 eingruppiert.

Er befand sich zu diesem Zeitpunkt mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 195 Kilometern pro Stunde 955 Kilometer östlich der Kleinen Antillen. In seinem Zug könnten auch die Inseln Antigua und Barbuda liegen. Vor allem auf Barbuda wurde die Bebauung von "Irma" bereits fast vollständig zerstört.

Hurrikan "Irma" nimmt Kurs auf Miami.
Hurrikan "Irma" nimmt Kurs auf Miami.

Update 07.35 Uhr: Offizielle Hurrikan-Warnung für Florida ausgegeben

Das Hurrikan-Zentrum in Miami gab am frühen Freitagmorgen offizielle Hurrikan-Warnungen aus, die Gebiete im US-Staat Florida sowie auf Haiti, den Bahamas, Kuba und dem britischen Überseegebiet der Turks- und Caicosinseln umfassen. "Irma" zog in der Nacht zum Freitag nördlich an der Dominikanischen Republik vorbei und befand sich laut der Webseite des Hurrikan-Zentrums zuletzt nördlich von Haiti.

Zu den Gebieten, für die nun die Hurrikanwarnung in Kraft ist, gehörten in Florida unter anderem die Inselkette Florida Keys sowie Lake Okeechobee nordwestlich von Fort Lauderdale und die Florida Bay zwischen dem südlichen Ende des Festlands und den Florida Keys.

In Haiti reichte die Warnung von der nördlichen Grenze zur Dominikanischen Republik bis nach Môle-Saint-Nicolas an der Nordwestküste. Auf Kuba waren die Provinzen Camaguey, Ciego de Avila, Sancti Spiritus und Villa Clara betroffen. "Irma" sollte am Freitag deutscher Zeit auf erste Inseln der Bahamas treffen. Dort galt die Hurrikan-Warnung für Zentral-Bahamas und die nordwestlichen Bahamas.

Immer wahrscheinlicher wurde auch, dass «Irma» am Samstag auf Florida trifft. Nach letzten Modellen könnte die Millionenmetropole Miami voll von "Irma" erfasst werden.

Tausende folgten Medienberichten zufolge den Aufforderungen der Behörden, bedrohte Gebiete zu verlassen und sich in Sicherheit zu bringen.

Fotos: DPA

Kind (5) stirbt nach Autobahn-Crash in den Trümmern Top Nächstes Land verbietet Burka und Niqab Top Spenden für guten Zweck: Mitmachen und Traumreise gewinnen! 3.565 Anzeige Grubenunglück! 22 Kumpel nach Bergschlag vermisst Neu Schock-Diagnose! "Eiskalte Engel"-Star leidet an Multipler Sklerose Neu Hat unser Pflegesystem die Grenze erreicht? Beitragserhögung verspricht keine Besserung 12.159 Anzeige Betrunkener demoliert Ausflugsschiff und verletzt zwei Menschen! Neu Mit Pistole bedroht! GZSZ-Sunny muss um ihr Leben fürchten Neu Gründerpitch in Frankfurt: Startups winken insgesamt 30.000 Euro Preisgeld 7.156 Anzeige Ticket-Automat am Bahnsteig explodiert, dann ist plötzlich ein junger Mann tot Neu Schlange geköpft: Opa rettet Enkel aus Würgegriff eines Pythons Neu Die Pfunde purzeln: Jenny Frankhauser verrät uns ihre Abnehm-Tipps Neu Auf Jobsuche? Düsseldorfer Unternehmen sucht dringend neue Leute! Anzeige Wegen diesem Tweet greift Hochstapler Postel Jan Böhmermann an! Neu Miau! Katzenberger und Tochter Sophia werden zu richtigen Katzen! Neu
Kuriose Sichtung an Isar: Vermisst zufällig jemand einen Pelikan? Neu Nach Bayern-Sieg: Das denkt Kimmich über denkwürdige Pressekonferenz seiner Bosse Neu Seit 1974! Yoga-Pionierin macht noch immer die Kerze Neu "In aller Freundschaft"-Fantreffen: Ansturm auf die "Seriengötter in Weiß" Neu
Rheinländerin kämpft in neuer Sat.1-Serie "Alles oder Nichts" um ihr Erbe Neu Deutschrap-Boom: Bonez MC & Raf Camora zerstören Charts, wie wir sie kennen Neu Wow! Bachelor-Babe begeistert mit neuem Look Neu Ostdeutsche Migranten-Organisationen gründen Dachverband "Damost" Neu Journalist getötet: Maas würde Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien auf Eis legen Neu 150.000 Kunst-Kenner bei Ausstellung von Maler Gerhard Richter (86) Neu Eklat: "Negerschnitte" spaltet idyllisches Dorf! Neu Halbzeitshow beim Super Bowl? Aus diesem Grund sagt Rihanna: Nein! Neu Frau spricht nach Fahrradunfall morgens Englisch und nachmittags Deutsch Neu Messerattacke im RE4: Mann (19) von hinten in die Schulter gestochen 3.213 Sie klaute skrupellos zehn Hunde-Welpen: Diebin (27) stellt sich! 8.428 Feuerwehrmann Maik hat den Kampf gegen den Blutkrebs verloren 7.397 Ausflug endet auf tragische Weise: Motorrad kracht gegen Baum 5.285 Horror in Alpen: Bergsteiger stürzt 120 Meter in Tiefe und stirbt 2.413 Darum verschenkte Kult-Sänger Roland Kaiser nach ASB-Ehrung 10.000 Euro 2.966 Bekiffter Autofahrer rast in Weinberg 198 Nach 1936: Berliner Top-Vereine kämpfen für Olympia in der Hauptstadt 397 Drama auf Autobahn: Flüchtiger fliegt mit Wagen durch Luft, überschlägt sich und stirbt 14.449 Gangster bekamen kalte Füße: Entführter Millionär wieder frei 1.723 Voller Körpereinsatz! Dieter Bohlen himmelt sexy Artistin beim Supertalent an 2.995 "Müssen nicht Politiker sein"! Bundespräsident Steinmeier verteidigt Profi-Sportler 516 VfB-Klatsche! BVB nimmt Stuttgart bei Weinzierl-Debüt auseinander 672 Raumsonde "BepiColombo" startet sieben Jahre lange Reise zum Merkur 417 Nach Ausraster von Jens Büchner: Jetzt setzt seine Frau Daniela ein klares Zeichen 20.910 Bayern kann noch siegen! Doppelter Lewandowski und James erlegen VfL 522 Russek sauer! War's das für die Schauspielerin? Kommissarin aus Serie gestrichen 3.919 85-Jähriger stirbt bei tragischem Autounfall 498 Europa besorgt: Schmeißt Italien trotz Schulden die Kohle zum Fenster raus? 599 Kippt das Volk jetzt den Brexit? Überraschend 500.000 Briten auf Mega-Demo 1.411 Heather (33) war zu dick, um sich die Schuhe zu binden: So sieht sie heute aus 5.327 Pietro Lombardi sagt einziges Konzert in Ostdeutschland ab 7.483