Deswegen liegt ein Bus-Schild im Tattoo-Studio

Hamburg - Kommt ein Schild in eine Bar. Klingt wie ein Witz? Ist aber keiner. Genau das passiert in einem Video des Hamburger Verkehrsverbunds (HVV).

Im Tattoo-Studio bekommt das Haltestellenschild einen Anker verpasst.
Im Tattoo-Studio bekommt das Haltestellenschild einen Anker verpasst.  © Screenshot/YouTube
Das Bus-Haltestellenschild Sülzbrack spielt in dem kurzen Clip die Hauptrolle, der für den HVV wirbt.

Der Halt Sülzbrack liegt am Zollenspiecker-Hauptdeich in den landwirtschaftlich geprägten Vier- und Marschlanden.

Doch eines Tages hat das Schild genug vom Grün, will Stadtluft schnuppern und steigt in den Bus.

Los geht's in die Stadt. Eine Nacht in Hamburg voller Abenteuer wartet.

Dabei werden fast alle Klischees abgearbeitet: Hafen, Elphi, Reeperbahn, Wetttrinken in einer Bar, Besuch im Tattoo-Studio, Cornern, Fußball, Boxkampf in der Ritze und One-Night-Stand. Und ja, das Schild übergibt sich auch.

Am Ende gelangt das etwas mitgenommene und nun mit einem Anker tätowierte Haltestellenschild Sülzbrack wieder zurück an sein "Zuhause".

Das ist dann auch die Message des HVV-Imagefilms: "Egal wie weit du gehst. Wir bringen dich zurück."

Titelfoto: Screenshot/YouTube


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0