Es schmerzt noch immer: So rührend verabschieden sich die Sender von Ursula Karusseit

Leipzig - Die traurige Nachricht vom unerwarteten Tod der Kult-Schauspielerin Ursula Karusseit (†79) bewegt auch Monate danach noch immer Fans, Kollegen und Freunde. Der MDR widmet ihr nun einen Schwerpunkt und sendet noch einmal die beliebtesten Folgen mit der Darstellerin in ihrer Rolle als "Charlotte Gauss“ bei "In aller Freundschaft“.

Cafeteria-Chefin 'Charlotte Gauss' war nicht aus der Sachsenklinik wegzudenken.
Cafeteria-Chefin 'Charlotte Gauss' war nicht aus der Sachsenklinik wegzudenken.  © MDR/ Wernicke

Die Darsteller der beliebten Krankenhaus-Serie erreichte die Nachricht vom Tod ihrer Kollegin und Freundin am 1. Februar, mitten in den Dreharbeiten einer neuen Folge aus der Sachsenklinik.

Jetzt wird ihr Ableben auch in der Serie verarbeitet und die Geschichte der Cafeteria-Betreiberin zu Ende erzählt. "Ursula Karusseit war in ihrer Rolle der Cafeteria-Chefin 'Charlotte Gauss’ der Dreh- und Angelpunkt der 'Sachsenklinik‘“, so der MDR.

"Bei ihr wurden Probleme gewälzt, vor allem aber gelöst. Selbst im Ruhestand mischte sie regelmäßig die Belegschaft auf. Und auch hinter den Kulissen der erfolgreichsten deutschen Krankenhaus-Serie war Ursula Karusseit das Herz- und Humorzentrum.“

Am 2. August hätte die beliebte Schauspielerin ihren 80. Geburtstag gefeiert. An "Usch“, so wurde sie liebevoll von Kollegen und Freunden genannt, soll deshalb noch einmal erinnert werden.

Lieblingsfolgen mit Ursula Karusseit werden noch einmal gezeigt

Die Lieblingsfolgen der Fans werden im Juli und August noch einmal gezeigt.
Die Lieblingsfolgen der Fans werden im Juli und August noch einmal gezeigt.  © MDR/ Thomas Thomas

Per Online-Voting hatte das Erste die Fans abstimmen lassen, welches die Lieblingsfolgen mit Karusseit sind.

Am 30. Juli wird nun die Episode "Über den Tellerrand“ nochmals gezeigt, am 6. August "Späte Hochzeit“, beide jeweils 21 Uhr. In dieser Zeit hat die "normale" Sachsenklinik Pause, wird aber zwei Wochen später fortgesetzt.

Der MDR zeigt zwischen dem 31. Juli und dem 2. August immer ab 11.45 Uhr drei weitere beliebte Folgen, in denen "Charlotte Gauss“ besonders begeisterte.

Der Tod der großen Schauspielerin wird ab August dann auch bei "In aller Freundschaft“ Thema sein. Bei der Ausstrahlung am 13. August (21 Uhr, ARD) erfährt Dr. Martin Stein, gespielt von Bernd Bettermann (54), von seinem Vater Otto (gespielt von Rolf Becker, 84) von Charlottes plötzlichem Tod.

"Das Team und die Verantwortlichen rund um 'In aller Freundschaft‘ möchten mit diesem Schwerpunkt würdevoll Abschied nehmen von einer großartigen Schauspielerin, die Fernsehen und Theaterbühnen mit ihrem Esprit und ihrer Leidenschaft belebte wie kaum eine Zweite“, so der MDR.

Von Ihren Kollegen wird Ursula Karusseit (rechts) schmerzlich vermisst.
Von Ihren Kollegen wird Ursula Karusseit (rechts) schmerzlich vermisst.  © MDR/ Marco Prosch

Mehr zum Thema In aller Freundschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0