Sturz-Drama bei "In aller Freundschaft": Kleiner Fritz querschnittsgelähmt?

Leipzig - Nachdem Oberarzt Dr. Philipp Brentano letzte Woche um eine dreimonatige Auszeit gebeten hatte, beschäftigen die Ärzte bei "In aller Freundschaft" in Folge 828 ("Zukunftsklänge") diesmal zwei neue Fälle. Am Ende steigt sogar ein Konzert mit dem Sohn der Verwaltungschefin in der Sachsenklinik.

Nachdem ihr Sohn von einem Klettergerüst gefallen und sich schwer verletzt hat, macht Friederike Kamp (l.) ihrem Ex-Mann Nathan Friedrich schwere Vorwürfe.
Nachdem ihr Sohn von einem Klettergerüst gefallen und sich schwer verletzt hat, macht Friederike Kamp (l.) ihrem Ex-Mann Nathan Friedrich schwere Vorwürfe.  © MDR/Sebastian Kiss

Zunächst wird ein Kleinkind ins Krankenhaus eingeliefert. Fritz ist beim Spielen von einem Klettergerüst gefallen. Bei der Untersuchung wird eine Wirbelsäulenverletzung festgestellt. Besonders erschreckend: Der Junge kann seine Beine nicht mehr bewegen.

Seine Mutter beschuldigt nun ihren Ex-Mann und Fritz' leiblichen Vater Nathan Friedrich. Er soll seine Fürsorgepflicht verletzt haben. Die behandelnde Ärztin Lea Peters bringt der Streit der Eltern zum Nachdenken, denn auch der von ihr getrennt lebende Vater ihres Sohnes, Jenne Derbeck, besitzt kein Sorgerecht. Sie will das klären.

Derweil freut sich Verwaltungschefin Sarah Marquardt auf den Abiball ihres Sohnes Bastian. Doch völlig unerwartet erfährt sie von Klinikleiter Dr. Roland Heilmann, dass Bastian und dessen Enkelkind Jonas zeitgleich einen Auftritt mit ihrer Band planen und den Abiball sausen lassen wollen.

Doch der Gig muss ebenso überraschend kurzfristig abgesagt werden. Der Sänger, Jimmy Dreyer, bekam während der Proben einen Stromschlag, fiel um und brach sich dabei das Bein. Zwar erholt sich der Frontmann schnell, doch er muss noch mehrere Tage in der Sachsenklinik bleiben. Der Super-GAU für die Band, die vor einem bekannten Musikmanager auftreten soll und ihre Bekanntheit erhöhen will. Am Ende lotst Sarah den Manager in die Klinik - und es gibt ein Happy End in Gips!

Wenn Ihr den Trailer zu Folge 828 vorab anschauen wollt, könnt Ihr dies >>>hier machen. Ab 21 Uhr (ARD) flimmert "Zukunftsklänge" dann über die heimischen TV-Bildschirme.

Der kleine Fritz ist beim Spielen von einem Klettergerüst gefallen. Er hat sich dabei an der Wirbelsäule verletzt und kann seine Beine nicht mehr spüren. Seine Mutter Friederike (2.v.r.) ist in großer Sorge.
Der kleine Fritz ist beim Spielen von einem Klettergerüst gefallen. Er hat sich dabei an der Wirbelsäule verletzt und kann seine Beine nicht mehr spüren. Seine Mutter Friederike (2.v.r.) ist in großer Sorge.  © MDR/Sebastian Kiss
Beim Proben für einen wichtigen Auftritt hat Sänger Jimmy Dreyer einen Stromschlag erlitten und sich das Bein gebrochen. In seiner Band spielt auch der Enkelsohn des Sachsenklinik-Chefs Dr. Roland Heilmann (l.).
Beim Proben für einen wichtigen Auftritt hat Sänger Jimmy Dreyer einen Stromschlag erlitten und sich das Bein gebrochen. In seiner Band spielt auch der Enkelsohn des Sachsenklinik-Chefs Dr. Roland Heilmann (l.).  © MDR/Sebastian Kiss
Bastian (M., der Sohn von Sachsenklinik-Verwaltungschefin Sarah Marquardt) und Jonas (r., Dr. Heilmanns Enkel) wollen vom Klinikleiter wissen, wie schnell ihr Sänger Jimmy wieder auf der Bühne stehen und ob der Auftritt stattfinden kann.
Bastian (M., der Sohn von Sachsenklinik-Verwaltungschefin Sarah Marquardt) und Jonas (r., Dr. Heilmanns Enkel) wollen vom Klinikleiter wissen, wie schnell ihr Sänger Jimmy wieder auf der Bühne stehen und ob der Auftritt stattfinden kann.  © MDR/Sebastian Kiss
Alle grübeln, wie Jimmy doch noch auftreten kann. Am Ende steigt das Konzert tatsächlich in den Räumen der Sachsenklinik - mit Krücken und Gips.
Alle grübeln, wie Jimmy doch noch auftreten kann. Am Ende steigt das Konzert tatsächlich in den Räumen der Sachsenklinik - mit Krücken und Gips.  © MDR/Sebastian Kiss