"In aller Freundschaft": Escort-Girl taucht mit Schock-Beichte in Sachsenklinik auf

Leipzig - Nach zweiwöchiger Abstinenz startet die Krankenhaus-Soap "In aller Freundschaft" am heutigen Dienstag mit Folge 838 ("Große Kinder, große Sorgen") ins Jahr 2019.

Escort-Dame Wanda Schäfer (l.) taucht erneut in der Sachsenklinik auf. Sie erzählt Rolf Kaminski von ihrem Vorhaben. Der kann es nicht glauben.
Escort-Dame Wanda Schäfer (l.) taucht erneut in der Sachsenklinik auf. Sie erzählt Rolf Kaminski von ihrem Vorhaben. Der kann es nicht glauben.  © MDR/Saxonia Media/Kiss

Brigitte Felbers kollabiert in einer Bank, als sie erfährt, dass sie mit einem längst vergessenen Lotterielos ein kleines Vermögen gewonnen hat. Sie wird in die Sachsenklinik eingeliefert. Größere Sorgen macht sie sich jedoch um ihren Sohn Felix, der einen Burnout hatte und in eine Depression gerutscht ist. Dr. Maria Weber versucht, ihn von einer Behandlung zu überzeugen, die er bislang strikt ablehnte.

Erneut in der Sachsenklinik taucht Wanda Schäfer auf. Die Escort-Dame war bereits in Folge 825 Mitte September zu sehen, als sie nach einem schmerzhaften Sexunfall mit ihrem Kunden in die Klinik kam.

Jetzt erzählt sie Rolf Kaminski, dass sie eine Lese-/Rechtschreibschwäche hat und ihren Schulabschluss nachholen will. Sie bittet ihn um Hilfe. Kaminski kann es nicht fassen. Verzweifelt sucht er Rat bei Verwaltungschefin Sarah Marquardt. Aber das war gar keine gute Idee, wie sich wenig später herausstellt.

Hat Martin Steins Tochter eine vererbbare Krankheit

Martin Steins Tochter Marie besucht ihren Vater in Leipzig. Schon kurz nach ihrer Ankunft konfrontiert er sie mit dem Fakt, dass Marie an der vererbbaren Moyamoya-Krankheit leiden könnte. Um dem Verdacht der möglichen Verengung der Hirngefäß-Arterien auf den Grund zu gehen, will Martin seine Tochter untersuchen lassen. Marie hat Angst vor den Ergebnissen.

Gleich drei spannende Fälle stehen damit zum Jahresauftakt der Sachsenklinik auf der Agenda. Im Vorfeld könnt Ihr Euch >>>hier schon den Trailer der aktuellen Folge anschauen. 21 Uhr läuft "Große Kinder, große Sorgen" dann in der ARD. Viel Spaß!

Beim Gespräch mit ihrem Bankberater Nikolaus Habermann (r.) kollabiert Brigitte Felbers, nachdem sie erfährt, dass sie durch ein längst vergessenes Dauerlos eine hohe Summe gewonnen habe.
Beim Gespräch mit ihrem Bankberater Nikolaus Habermann (r.) kollabiert Brigitte Felbers, nachdem sie erfährt, dass sie durch ein längst vergessenes Dauerlos eine hohe Summe gewonnen habe.  © MDR/Saxonia Media/Kiss
Doch Brigitte Felbers sorgt sich vielmehr um ihren Sohn Felix (r.), der ein Burnout hatte und in eine Depression gefallen ist. Der kann die Aufregung nicht verstehen. Dr. Maria Weber (l.) kümmert sich um ihn.
Doch Brigitte Felbers sorgt sich vielmehr um ihren Sohn Felix (r.), der ein Burnout hatte und in eine Depression gefallen ist. Der kann die Aufregung nicht verstehen. Dr. Maria Weber (l.) kümmert sich um ihn.  © MDR/Saxonia Media/Kiss
Martin Stein (l.) berichtet seiner angereisten Tochter Marie (r.) von seinem Verdacht, dass sie an einer vererbbaren Hirngefäß-Krankheit leiden könnte. Am nächsten Tag will er seine geschockte Tochter untersuchen.
Martin Stein (l.) berichtet seiner angereisten Tochter Marie (r.) von seinem Verdacht, dass sie an einer vererbbaren Hirngefäß-Krankheit leiden könnte. Am nächsten Tag will er seine geschockte Tochter untersuchen.  © MDR/Saxonia Media/Kiss

Mehr zum Thema In aller Freundschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0