Wegen Tod von Ursula Karusseit: Preisverleihung für "IaF" abgebrochen

Leipzig - Nach dem plötzlichen Tod von Ursula Karusseit wurde die "Signs of Fame"-Preisverleihung in Bayern abgebrochen. Außerdem ändert der MDR sein Programm - und gibt bekannt, wann die letzte im Dezember abgedrehte Folge mit der Vollblut-Schauspielerin in der ARD zu sehen ist.

Das IaF-Team sollte am Freitag in die "Sign of Fame" aufgenommen werden.
Das IaF-Team sollte am Freitag in die "Sign of Fame" aufgenommen werden.  © PR

Das "In aller Freundschaft"-Ensemble sollte am Freitagnachmittag im bayrischen Oberkotzau bei Hof für seine hervorragende Arbeit geehrt werden (TAG24 berichtete).

Alexa Maria Surholt (spielt Verwaltungschefin Sarah Marquardt), Thomas Rühmann (Dr. Roland Heilmann), Andrea Kathrin Loewig (Dr. Kathrin Globisch) und Bernhard Bettermann (Dr. Martin Stein) sollten sich mit ihren Handabdrücken verewigen.

Die Ehrung des Teams wurde nach der traurigen Nachricht über den Tod des ehemaligen IaF-Mitglieds abgebrochen, sagte eine MDR-Sprecherin auf Anfrage von TAG24.

Hübscher Neuzugang bei "Alles was zählt": Sie ist mit Rüpel-Rocker Evil Jared verheiratet
Alles was zählt Hübscher Neuzugang bei "Alles was zählt": Sie ist mit Rüpel-Rocker Evil Jared verheiratet

Die Zeremonie soll jedoch zeitnah nachgeholt werden.

MDR-Programmdirektor Wolf-Dieter Jacobi trauert ebenfalls und sagt zum Tod der beliebten Mimin: "Wir sind bestürzt über den Tod von Ursula Karusseit. Seit der ersten Folge von 'In aller Freundschaft' vor 21 Jahren hat sie sich in die Herzen der Fans gespielt. Wir nehmen Abschied von einer großartigen Schauspielerin."

Programm-Änderung zu Ehren Ursula Karusseits

Die letzte "IaF"-Folge mit Ursula Karusseit wird am 19. März 2019 im Ersten ausgestrahlt.
Die letzte "IaF"-Folge mit Ursula Karusseit wird am 19. März 2019 im Ersten ausgestrahlt.  © DPA

Außerdem ändert der Mitteldeutsche Rundfunk zu Ehren von Ursula Karusseit sein aktuelles Fernseh-Programm am Wochenende.

Die Schauspielerin Ursula Karusseit spielte seit der ersten Folge von "In aller Freundschaft" 1998 mit. Anlässlich ihres Todes ändert der MDR sein Programm. So läuft am Samstag (2.Februar, 16.30 Uhr) der Fernsehfilm "Brücken der Liebe" (Deutschland 2002).

Am Sonntag (3.2., 15.30 Uhr) kommt die "In aller Freundschaft"-Folge 489 mit dem Titel "Späte Hochzeit" aus dem Jahr 2010.

Vanessa Mai: "Und dafür so ein Aufriss?!" Vanessa Mai und Sido blamieren sich bei Duett
Vanessa Mai "Und dafür so ein Aufriss?!" Vanessa Mai und Sido blamieren sich bei Duett

Da noch einmal die Hochzeit von Charlotte und Otto zu erleben. Auch am Dienstag (5.2.) gibt es eine Änderung: Da gibt es den (DDR-)"Polizeiruf 110: Abschiedslied für Linda" aus dem Jahr 1987.

Und im Rahmen der Serie "Lebensläufe" zeigt der MDR "Ursula Karusseit - Eine Vollblut-Schauspielerin".

Laut Senderangaben stand Ursula Karusseit Ende 2018 zuletzt vor der Kamera. Die leider letzte Folge mit der Schauspielerin "Perfekte Paare" (Folge 847) wird am 19. März 2019 im Ersten ausgestrahlt.

Mehr zum Thema TV & Shows: