Dschungelcamp als Trinkspiel: Mundstuhl saufen sich Danni Büchner schön

Frankfurt am Main - Auf ihre ganz eigene Art rockt Daniela Büchner (41) ja gerade das Dschungelcamp, spielt sich mit Motz- und Tränen-Eskapaden in den Vordergrund - und nervt so Mitbewohner sowie Zuschauer.

Auch Ande Werner (l.) und Lars Niedereichholz (r.) vertreiben sich offenbar die Nächte mit dem Dschungelcamp.
Auch Ande Werner (l.) und Lars Niedereichholz (r.) vertreiben sich offenbar die Nächte mit dem Dschungelcamp.  © dpa/Jörg Carstensen

Dennoch steckt in der "Danni-Show" natürlich ein gewisser Unterhaltungswert. Denn man weiß: Ist es im Dschungel zu harmonisch, wird's langweilig.

Die Jungs vom Frankfurter Comedy-Duo "Mundstuhl" geben ihren nächtlichen IBES-Sitzungen noch mit einem Danni-Trinkspiel zusätzliche Würze. In Anlehnung an das auf Partys beliebte "James Bond Trinken" spielen Ande Werner (51) und Lars Niedereichholz (51) nun vor der Glotze "Danni-Saufen".

Die einzige Regel: "Immer, wenn Danni heult, wird gesoffen." Dazu garantieren die beiden einen ordentlichen "Vollsuff". Und das wohl nicht grundlos: Denn Danni scheint ja wirklich nah am Wasser gebaut und da sind Tränen-Attacken in hoher Frequenz natürlich immer gegeben.

"Menschlich vielleicht fragwürdig, dennoch ein Garant für einen duften Abend", schreiben die beiden zu ihrem Posting - man will ja nicht allzu schadenfroh daher kommen.

Ihre Fans finden die Idee jedenfalls tiptop, machen aber auch logistische und konditionelle Schwierigkeit beim "Danni-Saufen" aus. "So viel Sprit hab ich gar net daheim", "so trinkfest ist kein Mensch" oder einfach "Mission Impossible" heißt es da nicht ganz zu Unrecht in den Kommentaren.

Titelfoto: Bild-Montage: Instagram/Mundstuhl

Mehr zum Thema Dschungelcamp:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0