18-Jähriger tickt in ICE aus: Polizist will helfen und bezahlt das teuer

Kassel - Nachdem er in einem ICE beim Schwarzfahren erwischt wurde, hat ein 18 Jahre alter Mann einen Polizisten verletzt.

Am Bahnhof Kassel-Wilhemshöhe wurde der Randalierer der Bundespolizei übergeben. (Symbolbild)
Am Bahnhof Kassel-Wilhemshöhe wurde der Randalierer der Bundespolizei übergeben. (Symbolbild)  © DPA

Zwei Beamte waren dem Zugbegleiter am Freitag zur Hilfe gekommen, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Der Polizist erlitt Verletzungen an Hand und Schulter, den 18-Jährigen erwartet ein Strafverfahren wegen Erschleichens von Leistungen und eines tätlichen Angriffs auf Vollzugsbeamte.

Der junge Mann fiel laut Polizei bei der Fahrscheinkontrolle ohne Ticket auf. Weil er sich nicht ausweisen wollte und "sehr unkooperativ" gewesen sei, seien die zwei Polizisten dazugekommen.

Nach dem Handgemenge wurde der 18-Jährige gefesselt und in Kassel-Wilhelmshöhe der Bundespolizei übergeben.

Der Schaffner hatte den 18-Jährigen beim Schwarzfahren erwischt. (Symbolbild)
Der Schaffner hatte den 18-Jährigen beim Schwarzfahren erwischt. (Symbolbild)  © DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0