Mörder im Dschungel: Polizei sperrt Camp während Dreh!

Murwillumbah (Australien) - In Tweed Heads wurde allem Anschein nach ein Obdachloser ermordet und der Täter floh in den Dschungel.

Blick in das Dschungelcamp.
Blick in das Dschungelcamp.  © Screenshot/Facebook/IchBinEinStar

Doch der potenzielle Mörder verschanzte sich nicht irgendwo im Urwald. Er lief zuletzt in Richtung des geheimen Fernsehstudios. Ob er das bewusst tat oder es reiner Zufall ist, weiß man derzeit noch nicht.

Die australische Polizei fahndet nach dem Mann, der einen 50-jährigen Obdachlosen ermordet haben soll, wie die britische Zeitung The Sun berichtet.

In dem Studio sitzen aktuell schon Promis. Unter anderem Caitlyn Jenner (70; Stiefvater/-mutter der Kardashian Schwestern) "genießt" die ersten Tage im australischen Busch. Seit einer Woche läuft nämlich die aktuelle Staffel des britischen Pendants von "Ich bin ein Star, holt mir hier raus".

Die Promi-Briten sollen von all der Aufregung aber nichts mitbekommen.

Deshalb arbeiten die örtlichen Behörden eng mit der Produktionsfirma zusammen. Die hat zuletzt das Sicherheitspersonal aufgestockt und führt mehr Kontrollen am Zaun durch. Auch das restliche Produktionsteam bleibt aufmerksam.

Die deutschen Promis (TAG24 stellt sie hier vor) ziehen im Januar wieder in dasselbe Camp. Bis dahin ist der Mörder hoffentlich gefasst.

Titelfoto: Screenshot/Facebook/IchBinEinStar

Mehr zum Thema Dschungelcamp:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0