Gastwirt verweigert jahrelang GEZ: Diese fette Strafe droht ihm jetzt Top Kaum zu glauben: Autofahrer transportiert Pony im Kofferraum Top So irre parken Fans von Helene Fischer, um pünktlich zum Konzert zu kommen Top Bald entscheidet sich, welche WM-Versager aus der Mannschaft fliegen Top Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 56.553 Anzeige
8.644

Nach Interview: Ich habe nicht mit dieser Reaktionswelle gerechnet

Moderatorin Dunja #Hayali steht zu ihrem Interview in der Jungen Freiheit. Die unzähligen Reaktionen waren ihr bewusst.
"Ja, man sollte auch einmal 'in den Schuhen des anderen wandeln'. Und das geht am besten, wenn man anderen persönlich begegnet",sagte Dunja Hayali im Interview mit der "Jungen Freiheit".
"Ja, man sollte auch einmal 'in den Schuhen des anderen wandeln'. Und das geht am besten, wenn man anderen persönlich begegnet",sagte Dunja Hayali im Interview mit der "Jungen Freiheit".

Berlin - Die TV-Moderatorin Dunja Hayali hält ihr am Freitag veröffentlichtes Interview mit der "Jungen Freiheit" nach wie vor für richtig.

Den Interviewtext mit der Überschrift "Wir müssen reden!" hatte sie bereits am Donnerstag auf ihrer Facebookseite gepostet.

"Ich habe nicht mit dieser Reaktionswelle gerechnet", schreibt sie dort. "Ja. Ich habe der Jungen Freiheit ein Interview gegeben. Ja. Ich weiß, dass sich dieses Blatt in unserer sehr vielfältigen Presselandschaft deutlich weiter rechts eingeordnet hat."

Die "Junge Freiheit" hatte das Interview prominent auf der Titelseite angekündigt und es fast ganzseitig gedruckt. Auf Hayalis Facebook-Seite gab es bis Freitagmittag bereits mehr als 800 Kommentare dazu.

Viele davon zustimmend, aber auch etliche mit Kritik daran, dass Hayali (42), die sich gegen Rassismus engagiert und 2016 mit der Goldenen Kamera ausgezeichnet wurde, mit der Zeitung gesprochen hat.

Es überrasche sie nicht wirklich, Prügel von allen Seiten zu bekommen, erklärte Hayali auf Facebook. "Wer für den Dialog plädiert, muss eben auch an Grenzen gehen. Das ist meine Haltung."

In dem Interview plädiert die Fernsehjournalistin dafür, sich auf andere Sichtweisen als die eigene einzulassen. Dort sagt sie unter anderem: "Wenn der Dialog endet, könne wir alle einpacken. Mein Wunsch ist es aufzuklären - in alle Richtungen."

Dunja Hayali ist Journalistin und Fernsehmoderatorin. Sie wurde in Datteln (Westfalen) als Tochter irakisch-christlicher Eltern geboren. Sie unterstützt unter anderem den Verein Gesicht Zeigen! und ist im Aufsichtsrat von Save The Children.

Fotos: DPA/Screenshot Facebook

Furchtbar: Fallschirmspringer stürzt Tausende Meter in den Tod Top Riesiges Sch... Problem: Immer mehr Hunde, immer mehr Haufen Neu Hobbys mit Gefahren: Was tut man bei einem Sportunfall? 3.350 Anzeige Schwer verletzt! 24-Jähriger schleudert 20 Meter in Feld Neu Vor dem Krieg gerettet: Gemeinden gedenken der Rettung ihrer Glocken Neu
Dieser Vibrator ist der neue Star unter den Sextoys Neu Mann (44) in Köln von Bahn erfasst und getötet Neu
Welches Model zeigt uns denn hier seinen Speckbauch? Neu Beim Blick ihn seine Toilette bleibt Mann fast das Herz stehen Neu "Wenn ich dich scheiße finde, sag ich das!" Ghetto-Braut Danni mit klaren Ansagen im Sommerhaus Neu Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 11.802 Anzeige Hunderttausende Besucher bei "Kölner Lichter" erwartet: hohe Sicherheits-Vorkehrungen Neu Unglaubliche Verwandlung: Sie wog einst 165 Kilo und ist heute eine sexy Blondine Neu Das ist die größte Angst von Bachelorette Nadine Klein Neu Suff-Eklat bei GZSZ: Bringt der Alkohol Maren und Alex wieder zusammen? Neu Anti-Aging: Schöne Haut durch Schneckenschleim Neu 52-Jähriger geht in Stausee unter und stirbt! 3.921 Suff-Raser übersieht Ampel an Tankstelle: Drei Fußgänger teils lebensgefährlich verletzt 4.029 Update Trotz mieser Quote: Hayali will es weiter probieren 4.346 So reagiert Joachim Löw auf die Kritik von Philipp Lahm! 2.941 Mit 50 nochmal Mama! Ist Julia Roberts wirklich schwanger? 2.689 Mann (34) verletzt neun Menschen im Bus - das ist bisher bekannt 6.329 Update Anhänger löst sich von Traktor und rauscht auf Opel zu: Fahrerin schwerst verletzt 7.850 Ärger mit der Polizei: Rapper Kontra K auf Straße zu Boden gerungen 6.085 Merkel verabschiedet sich in den Urlaub und teilt gegen Trump aus 2.733 Mann bei Schießerei am Kölner Friesenplatz schwer verletzt 1.047 Dr. Müller-Wohlfahrt hört als DFB-Arzt auf 2.426 Feuer in Asylunterkunft: 19-Jähriger gesteht Tat! 460 Lokführer auf Hohenzollernbrücke überfallen: Polizei sucht diesen Mann 488 Deadpool-Star Josh Brolin pinkelt sich selbst an: Doch es wird noch viel peinlicher 3.656 Seniorin liegt einen Tag lang tot im Pool, doch Ehemann vermisst sie nicht 7.662 Kleinbus kracht in geparkten Lastwagen: Mindestens zwölf Tote! 4.397 Ford ruft in Deutschland knapp 190.000 Autos zurück 3.729 61-jähriger Mann aus Köln seit über zwei Wochen vermisst 261 Zug fährt in Oberleitung: 200 Menschen evakuiert 499 18-Jährige sexuell belästigt: Wochen später begegnet sie ihrem Peiniger wieder 6.586 Mann entdeckt in der Lausitz menschliches Skelett auf Hochsitz 9.040 Ihm reicht's! Til Schweiger macht Schluss - diesmal für immer 15.450 Update Er will in Mainz bleiben: Vermisster Leipziger in Rheinland-Pfalz aufgetaucht 6.570 Einfach liegen gelassen! Tödlich verletzter Mann wird auf Straße gefunden 359 Ralf Moellers Credo: Einfach und naiv muss es sein! 668 Eine Granate: Metallzylinder mit Spitze hält Polizei in Atem 2.514 Erster Todestag von Chester Bennington: So emotional erinnert Linkin Park an ihn 2.326 30 Millionen dank Cristiano Ronaldo: Juve verkauft alle Dauerkarten! 1.801 Vermisst! Wo ist der 25-jährige Manuel B.? 396 22-Jähriger rast in Pannenfahrzeug: Jugendliche schwer verletzt 194 Atomwaffentaugliches Uran in Forschungsreaktor München II 1.058 Mit Medikamenten vollgestopft: 690.000 Lachse von Zuchtfarm entwischt 2.673 Rummenigge: DFB ist nur noch "durchsetzt von Amateuren" 1.425 Wechselt Neymar zu Real Madrid? Jetzt herrscht Klarheit! 4.229