3-D-Steinzeit-Gemälde im Archäologiemuseum

Etwa 60 Fotos vom Elch aus der Dauerausstellung im smac dienten Künstler Tasso (49) als Vorlage für sein 3-D-Bild.
Etwa 60 Fotos vom Elch aus der Dauerausstellung im smac dienten Künstler Tasso (49) als Vorlage für sein 3-D-Bild.

Chemnitz - Die Elch-Saison ist eröffnet: Ab heute können die Besucher des Archäologiemuseums auf virtuelle Elchjagd gehen. Das 3-D-Gemälde von Graffiti-Künstler Tasso (49) ist bis 3. April im Foyer ausgestellt.

Mit dem Bild will das Museum bei Messen und anderen Veranstaltungen auf sich aufmerksam machen. Nach einem Besuch der 3-D-Ausstellung auf Schloss Augustusburg kam Museums-Sprecherin Jutta Böhme (44) die Idee: „Ich habe mir gedacht, da gehen die Leute in Scharen hin, da kann das nicht verkehrt sein.“

Der Meeraner Künstler Tasso bekam den Zuschlag. Auf 3,60 Meter mal 2,50 Meter sprühte er einen Steinzeitjäger und einen Elch, im Hintergrund ist das Museum zu sehen.

Bei der Präsentation freute er sich: „Wie ich reingekommen bin, habe ich gedacht: ‚Wow, das hast Du gemacht!‘ Ich bin vollkommen zufrieden.“ Das Museum hat rund 4 000 Euro in das Bild investiert, das während der Osterferien zu sehen ist.

Die Jagdsaison ist eröffnet: Tasso (49) demonstriert mit viel Körpereinsatz, wie man den Elch am besten jagt.
Die Jagdsaison ist eröffnet: Tasso (49) demonstriert mit viel Körpereinsatz, wie man den Elch am besten jagt.

Mit den ersten Monaten des Jahres war der stellvertretende Museumsdirektor Jens Beutmann (46) zufrieden: „Bisher hatten wir etwa 10.000 Besucher. Die Winterferien waren super und ab Ende Mai gibt es auch eine neue Sonderausstellung zum Thema Geld.“

Das Archäologiemuseum ist (außer montags und Karfreitag) ab 10 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 7 Euro, ermäßigt 4 Euro.

Fotos: Klaus Jedlicka


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0