3:1 in Köpenick! DSC steht im Halbfinale

Die DSC-Mädels können sich über den Einzug ins Halbfinale freuen.
Die DSC-Mädels können sich über den Einzug ins Halbfinale freuen.

Von Steffen Grimm

Berlin - Der DSC steht im Play-off-Halbfinale und ist der Titelverteidigung damit einen Schritt näher.

Daran hatte allerdings auch niemand gezweifelt. Die Dresdnerinnen, Tabellen-Erster nach der Hauptrunde, setzten sich im Viertelfinale gegen den Köpenicker SC (als Achten) glatt mit zwei Siegen durch.

In der Serie „best of three“ ließ die Mannschaft von Chefcoach Alex Waibl einem 3:0-Erfolg in eigener Halle ein 3:1 in Berlin folgen.

Die ersten beiden Sätze waren ganz souverän - der Favorit gewann angeführt von den angriffsstarken Gina Mancuso und Michelle Bartsch 25:12 und 25:15.

Wie schon in Dresden (Foto) hatten die Berlinerinnen auch zuhause keine Chance.
Wie schon in Dresden (Foto) hatten die Berlinerinnen auch zuhause keine Chance.

Aber im dritten Durchgang wurde es plötzlich spannend. Der Köpenicker SC, der erstmals in seiner Vereinsgeschichte die Meisterrunde erreicht hatte, zog nach dem 15:15 in der Schlussphase davon.

Aus DSC-Sicht hieß es 19:24, aber die Dresdnerinnen glichen zum 24:24 aus. Um im heißen Schlagabtausch doch noch mit 27:29 zu verlieren.

Das sollte sich allerdings nicht wiederholen. Im vierten Akt machte der Favorit wieder Nägel mit Köpfen - 25:17. Nach insgesamt 98 Minuten war die Partie mit 3:1 gewonnen, stand der DSC im Halbfinale.

Als erfolgreichste Punktesammlerinnen beim Sieger zeichneten sich Gina Mancuso (20) und Michelle Bartsch (18) aus. Letztere wurde auch als wertvollste Spielerin ausgezeichnet.

Der Halbfinal-Gegner des DSC wird zwischen dem USC Münster und dem VC Wiesbaden ermittelt. Da steht es nach Siegen 1:1. Die entscheidende Partie steigt am Mittwoch in Münster.

Fotos: Lutz Hentschel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0