16-Jähriger gewinnt: Einen Monat im Hotel mit Pornostar

Ruslan hat im Internet einen einmonatigen Hotelaufenthalt mit einem Pornostar gewonnen.
Ruslan hat im Internet einen einmonatigen Hotelaufenthalt mit einem Pornostar gewonnen.

Von Matthias Kernstock

Moskau - Der 16-jährige Schüler Ruslan Schedrin hat bei einem Online-Wettbewerb mitgemacht und gewonnen: Er darf einen Monat mit Pornostar Ekaterina Makarova in einem Hotel in Moskau verbringen. Seine Mutter ist nicht begeistert...

Ruslan war der 100.000te Besucher auf einer Website, die virtuelle Waffen an Zocker verkauft. Das Pornosternchen ließ sich vorher auf den Deal ein und war der Hauptgewinn. Ruslan hatte riesiges Glück, wurde offziell als Gewinner verkündet.

"Ich konnte es gar nicht glauben am Anfang, ich dachte, die verarschen mich. Doch es ist wahr, ich habe gewonnen", sagte der Schüler "lifenews". "Ich habe sie gesehen und habe einfach alles geliked von ihr, jetzt freue ich mich riesig, sie zu treffen", schwärmt Ruslan im russischen Fernsehen.

Doch die Freude des Sprösslings ist getrübt, denn seine Mutter Vera Schedrina ist gar nicht begeistert. "Ich bin total dagegen. Die sollten uns lieber Geld geben und nicht meinen Sohn zu einem Pornostar ins Hotel stecken." Die Frau, mit der ihr Sohn sich einen Monat lang vergnügen soll, hat Vera noch nicht gesehen. "Er soll lieber lernen", sagte sie wütend. Doch ist dieser Gewinn überhaupt zulässig?

Porno-Star Ekaterina Makarov will mit Ruslan in den Urlaub fahren.
Porno-Star Ekaterina Makarov will mit Ruslan in den Urlaub fahren.

Darstellerin Ekaterina Makarova sagte dem Sender, man habe vorher mit den Organisatoren darüber diskutiert, was passiert, sollte der Gewinner minderjährig sein. "Ich würde mit dem Gewinner persönlich über seine Wünsche sprechen und vielleicht gemeinsam in den Urlaub fahren. Irgendwo ins Ausland", so der Pornostar.

"Natürlich werde ich mit der Mutter erst darüber verhandeln müssen". Auf die Frage, ob auch Sex im Preis inbegriffen ist, sagt Ekaterina: "Davon gehe ich nicht aus. Aber im Leben weiß man nie, was passiert. Auf den Fotos fand ich Ruslan ganz süß."

UPDATE 26. FEBRUAR: Die ganze Geschichte war nur ein Werbe-Gag für die Internetseite, auf der virtuelle Waffen für ein Spiel verkauft werden. Der 16-Jährige muss nicht traurig sein. Zumindest muss der 16-Jährige nicht traurig sein: Erin die Geschichte eingeweiht

Mutter Vera will nicht, dass ihr Sohn Ruslan mit einem Pornostar im Hotel wohnt.
Mutter Vera will nicht, dass ihr Sohn Ruslan mit einem Pornostar im Hotel wohnt.

Fotos: screenshots Video lifenews.ru, twitter.com


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0