E-Zigarette explodiert! Mann verliert sieben Zähne

Andrew Hall wurde durch die Explosion seiner E-Zigarette heftig verletzt. Auch sein Waschbecken ging zu Bruch.
Andrew Hall wurde durch die Explosion seiner E-Zigarette heftig verletzt. Auch sein Waschbecken ging zu Bruch.

Idaho - Kurz bevor es für ihn auf Arbeit ging, zog Andrew Hall aus den USA noch einmal genüsslich an seiner E-Zigarette - ein großer Fehler! Das Gerät explodierte direkt vor seinem Gesicht und hinterließ blutige Verletzungen.

Insgesamt verlor der Mann aus dem US-Bundesstaat Idaho sieben Zähne, erlitt zudem schmerzhafte Verbrennungen 2. Grades. "Ich hab mich gerad für die Arbeit fertig gemacht, als etwas passierte, was ich eigentlich nicht für möglich hielt", schreibt Andrew von seinem Krankenhausbett aus.

Nach der Explosion ging es für ihn direkt auf die Intensivstation. Ärzte mussten ihm Plastikstückchen, Zähne und andere Fremdkörper aus Mund, Rachen und von den Lippen entfernen.

Auch in seinem Bad ging einiges zu Bruch: Neben schwarzen Rußflecken an Wänden und Decken, riss das Gerät auch ein großes Loch in sein Waschbecken. Auf dem Bild sieht man Dutzende Blutflecken.

Der US-Amerikaner rauchte mit einem sogenannten Vape-Pen.
Der US-Amerikaner rauchte mit einem sogenannten Vape-Pen.

"Ich hab nichts getan, ich hab mich immer an den Rat des Geschäfts gehalten, wo ich das Gerät gekauft habe. Die Batterie war auch in Ordnung" , verteidigt sich Andrew. "Aber es explodierte einfach in meinem Gesicht."

Der US-Amerikaner hatte sich ein Gerät zum "vapen" besorgt, bei dem Flüssigkeit elektronisch verdampft wird und der Benutzer lediglich den Rauch einatmet. Benutzer können zwischen einer Vielzahl von unterschiedlich aromatisierten Dämpfen wählen.

Ärzte warnen allerdings vor E-Zigaretten, wie auch den sogenannten "Vape-Pens". Man hätte bereits eine Vielzahl Patienten mit schweren Verbrennungen behandeln müssen, bei denen die Geräte explodiert sind. Oft brauchen die Leidtragenden sogar einen chirurgischen Eingriff.

"Es gab auch Berichte von E-Zigaretten, die im Mund von Personen explodiert sind. Vergleichbare Verletzungen erleidet man, wenn man mit einer Pistole ins Gesicht geschossen wird", weiß der Plastische Chirurg Dai Nguyen.

Andrew Hall ist das Rauchen wohl jetzt vergangen. Er postete auf Facebook mehrere Fotos vom Vorfall, um User vor solchen Geräten zu warnen. "Fühlt euch frei, meine Geschichte zu teilen und passt auf euch auf", schreibt er in seinem Post. "Ich weiß, dass Vapes Menschen helfen können, mit dem Rauchen aufzuhören und das ist erstaunlich. Ich möchte nur ans Licht bringen dass es möglich ist, dass sie ohne Vorwarnung explodieren können!"

Für Hartgesottene gibt es hier die Bilder von Andrews ungepixelten Verletzungen. Aber Achtung - die sind ganz schön blutig!


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0