Regionalzug wegen Coronavirus-Verdacht gestoppt

Idar-Oberstein - Die Bundespolizei in Idar-Oberstein hat am Mittwoch einen Regionalzug mit etwa 70 Fahrgästen wegen Coronavirus-Verdachts gestoppt.

Polizisten und Bahnmitarbeiter vor dem Zug.
Polizisten und Bahnmitarbeiter vor dem Zug.  © Foto Hosser/dpa

Es habe einen Hinweis gegeben, dass ein Reisender möglicherweise mit dem Virus infiziert sei, sagte eine Sprecherin des rheinland-pfälzischen Gesundheitsministeriums am Mittwoch.

Der Zug von Frankfurt am Main nach Saarbrücken sei um 16.15 Uhr im Bahnhof Idar-Oberstein gestoppt worden, teilte eine Sprecherin des Bahnunternehmens vlexx mit.

Bei der Bundespolizei in Kaiserslautern fügte ein Sprecher hinzu, der Einsatz der Polizeibeamten sei abgeschlossen, der Zug habe den Bahnhof am Abend verlassen.

Die vlexx-Sprecherin sagte, die Reisenden könnten ihre Fahrt fortsetzen.

Jede Menge Rettungssanitäter rückten aus.
Jede Menge Rettungssanitäter rückten aus.  © Sebastian Schmitt/dpa

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0