Leiche im Fluss gefunden: Jetzt ist die Identität des Toten geklärt

Hamburg - Die Identität der Leiche, die am Montagmorgen aus der Wandse in Hamburg-Wandsbek geborgen wurde, ist geklärt.

In dem Zelt am Flussufer hatte der Mann zuletzt gewohnt.
In dem Zelt am Flussufer hatte der Mann zuletzt gewohnt.  © Telenewsnetwork

Ein Spaziergänger hatte am Morgen gegen 8.30 Uhr einen leblosen Körper im Wasser am Holzenmühlenstieg entdeckt und die Polizei informiert (TAG24 berichtete). Nach Angaben der Polizei handelt es sich um einen 38-jährigen Polen.

Offenbar hatte der obdachlose Mann zuletzt in einem Zelt am Flussufer gewohnt.

Nachbarn gaben an, den Mann dort schon länger gesehen zu haben. Vor Ort hatte man das Zelt und eine im Wasser schwimmende Isomatte vorgefunden.

Berichten zufolge hatten Anwohner in der Nacht zudem einen lauten Streit in der Nähe des Ufers gehört. Diesen Sachverhalt konnte die Polizei derzeit aber nicht bestätigen.

Die Leiche wird weiter im Hamburger Institut für Rechtsmedizin obduziert. Hinweise auf ein Fremdverschulden gibt es nach den ersten Untersuchungen nicht, erklärte eine Polizeisprecherin.

Die genauen Hintergründe des Vorfalls werden weiter ermittelt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0