Chaos im Berufsverkehr auf der A3: Lkw kippt an Baustelle um

Idstein - Der Anblick der Unfallstelle lässt dem Betrachter einen kalten Schauer über den Rücken laufen. Am Montagnachmittag kam es auf der Autobahn 3 zu einem Alleinunfall eines Lkw, der an einer Baustelle ins Schleudern geriet und umkippte.

Der querstehende Lkw blockiert aktuell einen der Fahrstreifen.
Der querstehende Lkw blockiert aktuell einen der Fahrstreifen.  © Wiesbaden112/Sebastian Stenzel

Der spektakuläre Unfall ereignete sich im Verlaufe des Feierabendverkehrs gegen 15.30 Uhr. Der Fahrer des Lastwagens aus München kam aus bislang ungeklärter Ursache in Höhe einer Baustelle von der rechten Fahrbahn ab, geriet ins Schleudern und kippte um.

Das Gefährt kam quer liegend zum stehen und blockierte somit einen der Fahrstreifen, der in Richtung Köln führt. Glück im Unglück hatten währenddessen der Lkw-Lenker und sein Beifahrer - denn beide blieben bei dem Crash unverletzt. Durch den Unfall staute sich der Verkehr in Richtung Köln auf rund elf Kilometer, die rechte Fahrspur ist gesperrt.

Dies könnte auch über längere Zeit der Fall sein, denn die Bergungsarbeiten gestalten sich schwierig. Das Heck des 7,5-Tonners hängt über einer fahrbahnbegrenzenden Betonmauer, während das Führerhaus im Grünstreifen feststeckt. Derzeit versuchen Autobahnmeisterei, Feuerwehr und der Bergungsdienst das Fahrzeug mit schwerem Gerät wieder aufzurichten.

Eine Einschätzung des entstandenen Sachschadens konnte die Polizei bislang noch nicht abgeben.

Titelfoto: Wiesbaden112/Sebastian Stenzel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0