Igitt! Geht der Bachelor mit dieser Forderung an seine Frauen zu weit?

Schweiz - Patric Haziri ist das Streitobjekt der Frauen in der aktuellen Ausgabe vom Bachelor Schweiz. Gut gebaut, lange, braune Haare und einiges an Ausstrahlung hat der 29-Jährige zu bieten - und einen gehörigen Hang zu, nun ja, exotischen Aufgaben für seine Damen.

Bachelor Patric und seine 21 Auserwählten zu Beginn der Staffel 8.
Bachelor Patric und seine 21 Auserwählten zu Beginn der Staffel 8.  © Screenshot Instagram/ Patric Haziri

Am Montag gab es die dritte Folge der neuen Bachelor-Staffel in der Schweiz. Patric Haziri hat eine Reihe Frauen, die er in den kommenden Wochen nun nacheinander am ausgestreckten Arm verhungern lassen wird, bis er "die Eine" gefunden hat.

Wobei "verhungern" hierbei relativ ist. Am Montag gab es nämlich eine eher außergewöhnliche Challenge für vier Kontrahentinnen.

Nachdem die Folgen der achten Staffel in Thailand abgedreht werden, hat sich der Züricher einem alten einheimischen Ritual bedient - und dieses ist für westliche Verhältnisse, gelinde gesagt, befremdlich.

Patric verlangte nämlich als "Mutprobe" von seinen Damen, sich mit Schweineblut einzureiben und anschließend davon einen großen Schluck zu trinken. Richtig gelesen - und ja: Pfuideifel, eine echte "Schweizerei"!

Wer hat's erfunden? Die Schweizer jedenfalls nicht!

Hut ab. Damit hat Bachelor Patric wohl eher nicht gerechnet. Seine Frauen haben sich nicht lumpen lassen.
Hut ab. Damit hat Bachelor Patric wohl eher nicht gerechnet. Seine Frauen haben sich nicht lumpen lassen.  © Screenshot Instagram/ Patric Haziri

Die von ihm als "kleine Überraschung" getarnte Ekel-Aufgabe ließ seine Mädels zunächst einmal ungläubig zurück. "Das ist eine alte thailändische Tradition, die früher Krieger durchgeführt haben. Sie tranken Blut, um sich für den Kampf zu stärken", erklärte er der "Bild" seine Aufgabe.

Auch wenn es durchaus möglich ist, dass man die ein oder andere der jungen Damen mittelfristig mal im australischen Dschungel erwarten kann, waren sie auf eine solche Aufgabe wohl noch nicht vorbereitet.

Doch beinahe eisern wie das Blut an sich zeigten sie sich im Anschluss - und so zogen es alle vier Frauen durch. Zur großen Verwunderung von Patric, der nach eigener Aussage nicht wirklich damit rechnete, dass sich seine Mädels der Aufgabe wirklich stellen würden.

Doch Blut ist bekanntlich dicker als Wasser und die Liebe soll auch Berge versetzen.

Nachdem die Frauen schließlich vorgelegt hatten, zog der Charmeur gezwungenermaßen nach und nahm auch einen kräftigen Hieb vom Schweineblut.

Im Krieg und der Liebe ist ja bekanntlich alles erlaubt - und mit diesen Frauen kann Patric durchaus in ebenjenen Krieg ziehen. Gestärkt durch das thailändische Ritual sind sie ja nun allemal.

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0